Festivals
Road to Sundance

Road to Sundance

Wir stellen euch die Highlights der einzelnen Schienen des Sundance Film Festival 2021 vor.
Nachdem das traditionell im verschneiten Utah stattfindende Sundance Film Festival dieses Jahr coronabedingt größtenteils als Online-Festival stattfindet, hat Uncut in diesem Jahr erstmals die Ehre, Teil dieses äußerst prestigeträchtigen Events zu sein. Das Festival, das in seiner jetzigen Form unter anderem von Schauspieler Robert Redford mitbegründet wurde, ist das größte Independent-Festival der Vereinigten Staaten. In ausgewählten Kinos in den USA gibt es von manchen Filmen Satellitenübertragungen, der Großteil des Festival findet aber online statt. Um aber das Gefühl eines Kinoerlebnisses zu bewahren, hat sich die Festivalleitung bemüht, die Onlineversion als gemeinschaftlichen Raum zu gestalten, sodass sich Zuseher*innen vor und nach dem Screening in einem gemeinsamen virtuellen Raum befinden, auch Q&As werden auf diesem Weg stattfinden. Dieses Jahr als Jurymitglieder mit dabei sind unter anderem die Schauspielerin Cynthia Erivo (Harriet), Dokumentarfilmer Joshua Oppenheimer (The Act of Killing) und Daniela Vega (Eine fantastische Frau).

U.S. Dramatic Competition

Unter den zehn Filmen, die in der Sektion gezeigt werden, finden sich einige interessante Projekte, die allesamt das Potential haben, international sehr erfolgreich zu werden. Besondere Highlights sind hier Rebecca Halls gespannt erwartetes Regiedebüt „Passing“ mit Tessa Thompson und Ruth Negga oder die Rom-Com „Together Together“ von Nikole Beckwith, in der Ed Helms und Patti Harrison ein ungleiches Paar mimen.
Bild aus dem Film „Together Together“ (Bleeker Street)

U.S. & World Cinema Documentary Competition

Auch die Dokumentarfilmschiene des Festivals hat einiges zu bieten. Hier feiert unter anderem die Musikdoku „Summer of Soul“ des bekannten Musikers Questlove seine Premiere, die das Harlem Cultural Festival 1969 thematisiert. In „Playing with Sharks“ hingegen folgt man der bekannten Taucherin Valerie Taylor, die durch ihre Arbeit das Verständnis von Haien nachhaltig geprägt hat und Steven Spielberg bei den Dreharbeiten zu „Der weiße Hai“ als Beraterin zur Seite gestanden ist.
Bild aus dem Film „Summer of Soul“ (Filmverleih)

Premieres

Traditionell finden sich in dieser Sektion die namhafteren Filme wieder, im Jahr zuvor waren das beispielsweise „The Father“ und „Promising Young Woman“, die beide für die Oscarverleihung 2021 hoch im Kurs stehen. In diesem Jahr wird hier „Judas and the Black Messiah“ von Shaka King mit Daniel Kaluuya und LaKeith Stanfield seine Weltpremiere feiern, auch das englischsprachige Debüt von Sion Sono „Prisoners of the Ghostland“ mit Nicolas Cage in der Hauptrolle wird zu sehen sein.
Bild aus dem Film „Judas and the Black Messiah“ (Warner Bros)

World Cinema Dramatic Competition

Das Festival versammelt neben US-Produktionen auch internationale Werke. Das schwedische Drama „Pleasure“ von Ninja Thyberg skizziert den schwierigen Weg einer jungen Frau, die Pornodarstellerin werden möchte. Darüber hinaus feiert das thailändische Drama „One for the Road“ von Nattawut Poonpiriya, der mit „Bad Genius“ bereits große Erfolge feiern durfte, seine Uraufführung.
Bild aus dem Film „Pleasure“ (Lemming Film)

Midnight

Die Midnight-Schiene widmet sich gewöhnlich Horror- und Genrefilmen. Hier zu sehen sind unter anderem der blutige Streifen „Censor“ und der Dokumentarfilm „A Glitch in the Matrix“, der sich mit Verschwörungstheorien rund um den Kultfilm beschäftigt.
Bild aus dem Film „Censor“ (Silver Salt Films)

Next

Das Event bietet auch jungen Filmemachern und Nachwuchstalenten eine Plattform ihre Filme einem größeren Publikum zu vermitteln, so auch Carlson Youngs Regiedebüt „The Blazing World“ und Dash Shaws ungewöhnlicher Animationsfilm „Cryptozoo“.
Bild aus dem Film „The Blazing World“ (Greenbelt Films)

Neben Spiel- und Dokumentarfilmen zeigt das Sundance Festival außerdem zahlreiche Kurz- und Experimentalfilme.

In der Reihe „Road to Sundance“ stellen wir euch auf Uncut täglich einen Film aus dem offiziellen Programm vor. Die bisherigen Filme findet ihr in unserem Sundance-Special.
Die Autorin
juliap_6446b04045.jpg
juliap

Forum

  • Viel Spaß beim Sundance

    Auf „Censor“ und „The Blazing World“ freu ich mich schon besonders. Bin schon auf die Kritiken gespannt. Leider dauerte dass dann ja immer so lange bis die Filme bei uns sind. „Promising Young Actress“ vom Vorjahr ist noch immer nicht angelaufen. Natürlich auch Coronabedingt, aber sonst ist es auch nicht viel besser.
    blutrausch_3ae267239b.jpg
    28.01.2021, 07:25 Uhr