Caines Corner
Caines Corner: DVD-Jahresrückblick 2010

Caines Corner: DVD-Jahresrückblick 2010

Die Tops and Flops des Jahres 2010
DVD killte den Videostar - demnächst wiederholt sich die Geschichte mit Blu-Ray. Aber bis es soweit ist, blicken wir nochmals auf die DVDs 2010 zurück. Um etwas genauer zu sein, meine ich damit die Filme, die ich in diesem Jahr auf DVD gesehen habe, dh. entscheidend ist nicht das Erscheinungsdatum des Mediums. Gleich wie in der Kinobewertung, gibt es auch hier eine Aufteilung, aber in 3 Kategorien und einer Erklärung in einem bzw. zwei Sätzen. By the way: Dieses Jahr habe ich meinen ersten Spielfilm auf Blu-Ray gesehen – „Jennifer's Body - Jungs nach ihrem Geschmack“. Das Faszinierende am Blu-Ray-Format ist, dass man die Filme über einen Projektor auf der Wand anschauen kann und die Qualität bestechend ist.

Top 3:
A Single Man
USA 2009, Regie: Tom Ford
Colin Firth ist für mich der beste Schauspieler 2010! In diesem Meisterwerk spielt er einen Professor, der an einem Tag, wo er einen Selbstmord plant, die Freuden des Lebens wiederentdeckt. Sehr bewegend!

Pandorum
USA/D 2009, Regie: Christian Alvart
Im Kino habe ich diesen tollen Sci-Fi-Film leider verpasst. Auf DVD war ich restlos begeistert von der tollen Story und der kreativen Umsetzung durch den Jungregisseur Christian Alvart.

Lars und die Frauen
USA 2007, Regie: Craig Gillespie
Ein junger Mann – köstlich dargestellt von Ryan Gosling – freundet sich mit einer Puppe an. Das Umfeld spielt mit. Erfrischende Komödie mit ernsten Untertönen.

Flop 3:
Ishtar
USA 1987, Regie: Elaine May
Wie konnte dieser Film nur so schlecht werden? Dustin Hoffmann und Warren Beatty wissen wahrscheinlich heute noch keine Antwort darauf.

Der schwarze Falke
USA 1956, Regie: John Ford
Und das ist ein Kultfilm? John Wayne spielt einen Helden, der es mit bösen Indianern zu tun bekommt. In den 50ern vielleicht interessant – heutzutage nur noch fragwürdig.

Street Fighter: The Legend of Chun-Li
USA 2009, Regie: Andrzej Bartkowiak
Mit dem bekannten Van-Damme-Film hat dieses Machwerk etwas gemeinsam – gleich mies!

Spezialpreis: „Zum Glück wieder gesehen“:
Zurück in die Zukunft
USA 1985, Regie: Robert Zemeckis
Rechtzeitig zum 25-Jahr-Jubiläum habe ich mir die Abenteuer von Marty McFly und Doc Brown mit den Zeitreisen im DeLorean zum x-ten Mal angeschaut. Jedes Mal ein Vergnügen!

Die City Cobra
USA 1986, Regie: George P. Cosmatos
Dank eines Freundes, der mir die Uncut-Version geborgt hat, konnte ich endlich die geschnittenen Szenen begutachten. Habe Verständnis, dass eine sehr brutale Kampfszene gegen Ende geschnitten wurde.

Manche mögen's heiß
USA 1959, Regie: Billy Wilder
Jack Lemmon, Tony Curtis und Marilyn Monroe in den Rollen ihres Lebens! Von Billy Wilder kann jeder Filmemacher auch heute lernen, wie man eine amüsante Komödie macht.
Der Autor
leandercaine_0fc45209c9.jpg


Forum

  • Danke für die Tipps Leander...

    ...habe weder einen der Top noch der Flop3 gesehen...
    zwischenablage01_c42349e324.jpg
    29.12.2010, 21:34 Uhr
  • Lars

    Lars und die Frauen hab ich damals sogar im Kino gesehen. Ein toller Film.
    uncut_4fd94f1238.jpg
    29.12.2010, 18:46 Uhr