Caines Corner
Caines Corner: Filme ohne Kino?

Caines Corner: Filme ohne Kino?

Wie verändert Netflix die Filmwelt?
Erst kürzlich habe ich gelesen, dass Martin Scorseses „The Irishman“ nur in einigen wenigen Kinos in den USA gezeigt wird. Das ist für mich unheimlich schade, da ich überzeugt bin, dass es der Film verdient auf der großen Leinwand präsentiert zu werden. Für mich persönlich habe ich die Entscheidung getroffen, dass ich auf folgende Filme verzichten muss:

The Irishman
USA 2019, Regie: Martin Scorsese
The Highwaymen
USA 2019, Regie: John Lee Hancock
Triple Frontier
USA 2019, Regie: J.C. Chandor

Nur durch Glück konnte ich letztes „Roma“ anschauen, der es in Graz auf stolze zwei Vorstellungen brachte. Auf dieses Glück kann ich bei den genannten Titeln nicht zählen, da die Kevin Costner- und Ben Affleck-Streifen bereits ausgewertet wurden. Ich verstehe, dass für die Filmemacher die Verlockung sehr groß ist bei NETFLIX mit künstlerischer Freiheit und Directors Cut-Rechten ausgestattet zu werden, aber vielleicht wäre es möglich dafür zu kämpfen, dass die Filme auch im Rest der Welt im Kino gezeigt werden. Mir ist auch klar, dass einige Kinoketten die Geschäftspolitik von NETFLIX boykottieren, aber am Ende fällt der europäische Cineast durch den Rost. Vielleicht kann man Geschäftsmodelle finden, dass ein Scorsese auch in Europa ins Kino kommt. Wie ist Deine Meinung dazu?
Der Autor
leandercaine_0fc45209c9.jpg


Forum

  • Kino

    Bei „The Irishman“ bin ich gespannt, ob er auch nach Graz kommt. Aber es gibt zwischendurch immer wieder auch ein paar positive Beispiele. „The Laundromat“ Steven Soderbergh ist ab dem Wochenende auch in Graz im Kino zu sehen. Zwar nur vier Vorstellungen zu recht frühen Zeiten, aber immerhin ein Anfang.
    uncut_4fd94f1238.jpg
    03.10.2019, 07:43 Uhr
  • Couch statt Kino

    Ich favorisiere mein gemütliches Wohnzimmer anstatt viel zu viel Geld für ein Kinoticket auszugeben, eine halbe Stunde mit Werbung und Trailer zu vergeuden und dann noch hoffen zu müssen in einem Kinosaal zu sitzen in dem sich zivilisierte Menschen befinden.

    Was du leider nicht erwähnt hast ist, dass ein "Streaming Service Krieg" (wohl ähnlich dem Franchise War aus Demolition Man) in den nächsten Monaten auf uns zukommen wird, da nun nahezu jedes Studio auf den Streaming Zug aufspringt und gerade dabei sind ihre IP's von Netflix zurückholen. Man darf gespannt sein wer aus dem Kampf zwischen Netflix, Amazon Prime, Disney+, HBO Max, Peacock, etc. übrig bleiben wird.

    Von dieser Entwicklung könnten Kinos sogar kurzfristig profitieren und sollten daher versuchen die Zeitspanne zu nutzen, bis sich ein Sieger aus dem "Streaming Service Krieg" herauskristallisiert hat, um mit einer Preis und Service Offensive Kunden zurück zu gewinnen.

    Ich selbst vertraue auf analoge Medien wie DVD und Blu-Ray und genieße Filme primär von der Couch, zusammen mit ausgewählten Menschen und dem vorzüglichen kulinarischen Service der Grazer Lieferdienste.
    20190122_101644_221977ff1a.jpg
    02.10.2019, 17:12 Uhr