Berlinale 2020
Berlinale 2020 - Special und Series

Berlinale 2020 - Special und Series

Nicht nur im Wettbewerb, sondern auch in der Nebenschiene „Berlinale Special“ wird Zuschauer*innen im diesen Jahr abermals ein Potpourri aus schmackhaften Film – und Serien-Produktionen aus aller Welt aufgetischt.
Wie jedes Jahr gibt es bei der kommenden 70. Berlinale auch außerhalb des Wettbewerbs in den Nebenschienen wieder einige Schätze der aktuellen Filmkunst zu entdecken. Im Programm der Sparte „Berlinale Special“ werden in diesem Jahr insgesamt 20 Spiel- und Dokumentarfilme aus unterschiedlichsten Nationen gezeigt. Zusätzlich dürfen in der Subschiene „Berlinale Series“ acht Serienproduktionen aus aller Welt ihre Uraufführung feiern.

Berlinale Special Gala

Da es beim kommenden Festival im Wettbewerbsprogramm erstmals das Siegel „Out of Competition“ nicht mehr geben wird, werden in diesem Jahr sämtliche Produktionen, die sonst wahrscheinlich in der Sparte gelaufen wären, im „Berlinale Special“ als Gala-Premieren aufgeführt. In dieser Sparte dürfen sich Animationsliebhaber unter anderem auf die Europa-Premiere von „Onward: Keine halben Sachen“, dem neuesten Streich aus dem Hause Pixar, freuen. Ähnlich heiß erwartet wird auch die Weltpremiere der US-amerikanischen Buchverfilmung „Minamata“, in der Weltstar Johnny Depp einen Kriegsfotografen verkörpert, der den Abwasser-Skandal einer japanischen Chemikalien-Firma mit seiner Kamera festhält. Aus italienischem Hause wird mit „Pinocchio“ eine Neuverfilmung der gleichnamigen Kindergeschichte rund um der zum Leben erweckten Holzpuppe präsentiert. Diesmal schlüpft niemand geringerer als Oscar-Preisträger Roberto Benigni („Das Leben ist schön“) in die Rolle des sagenumwobenen Tischlers Geppetto. Aber auch der Eröffnungsfilm „My Salinger Year“ mit Margaret Qualley und Sigourney Weaver wird in diesem Jahr als „Berlinale Special Gala“-Vorstellung zu sehen sein.

Charlatan
IRL/CZ/Pol/ SK 2020, Regie: Agnieszka Holland
Curveball
Deutschland 2020, Regie: Johannes Naber
High Ground
Australien 2020, Regie: Stephen Johnson
Minamata
USA 2020, Regie: Andrew Levitas
My Salinger Year
IRL/CAN 2020, Regie: Philippe Falardeau
Onward: Keine halben Sachen
USA 2020, Regie: Dan Scanlon
Persischstunden
D/RUS 2020, Regie: Vadim Perelman
Pinocchio
Italien 2019, Regie: Matteo Garrone
Police - Night Shift
Frankreich 2020, Regie: Anne Fontaine
Time to Hunt
Korea 2020, Regie: Sung-hyun Yoon

Berlinale Special

Abseits der Gala-Screenings läuft im Special unter anderem auch die schon am Sundance gezeigte knapp viereinhalb-stündige Doku „Hillary“, die sich dem Werdegang der ehemaligen First Lady und Präsidentschaftskandidatin Hilary Clinton widmet. Fans der 2017 verstorbenen US-Comedy-Legende Jerry Lewis dürfen sich auf eine Spezialaufführung des Klassikers „Der verrückte Professor“ aus dem Jahre 1963 freuen. Beim Screening wird dessen Sohn Chris Lewis für ein Gespräch anwesend sein.

The American Sector
USA 2020, Regie: Courtney Stephens, Pacho Velez
DAU. Degeneratsiya
D/UK/RUS/ UA 2020, Regie: Ilya Khrzhanovskiy, Ilya Permyakov
Golda Maria
Frankreich 2020, Regie: Hugo Sobelman, Patrick Sobelman
Hillary
USA 2020, Regie: Nanette Burstein
Last and First Men
Island 2020, Regie: Jóhann Jóhannsson
Nomera - Numbers
F/CZ/Pol/ UA 2020, Regie: Akhtem Seitablaev, Oleg Sentsov
Der verrückte Professor
USA 1963, Regie: Jerry Lewis
Paris Calligrammes
D/F 2020, Regie: Ulrike Ottinger
Speer Goes to Hollywood
Israel 2020, Regie: Vanessa Lapa
Swimming Out Till the Sea Turns Blue
China 2020, Regie: Zhangke Jia

Berlinale Series

In der Zusatzschiene „Berlinale Series“ wird mit der jazzigen Netflix-Serie „The Eddy“ das neue Projekt des oscarprämierten Filmemachers Damien Chazelle (u.a: „La La Land“, „Whiplash“) uraufgeführt. Aber auch die österreichische und ebenfalls von Netflix produzierte Miniserie „Freud“, die sich um den weltberühmten Begründer der Psychoanalyse dreht, darf im Rahmen dieser Sektion ihre Weltpremiere feiern:

C’est comme ça que je t’aime - Happily Married (Kanada)
Dispatches from Elsewhere (USA)
The Eddy (Frankreich)
Freud (Österreich / Deutschland / Tschechische Republik)
Mystery Road 2 (Australien)
Sex (Dänemark)
Stateless (Australien)
Trigonometry (UK)
Der Autor
chrostv_39178447dd.jpg
chrosTV

Forum