Neu im Kino
Neu im Kino (Woche 32/2020)

Neu im Kino (Woche 32/2020)

Die neue Kinowoche feiert das Comeback der größten Kinokette Österreichs. Zur Feier überschüttet uns der Constantin-Filmverleih mit so vielen neuen Filmen wie noch nie – wer braucht da schon Blockbuster?
Foto: Constantin Film

Berlin Alexanderplatz

Alfred Döblins gleichnamiger Roman erfährt eine moderne Filmadaption. Der deutsch-afghanische Regisseur Burhan Quarbani machte aus einer der bekanntesten Romanfiguren der Moderne, den Ex-Häftling Franz Biberkopf, einen afrikanischen Flüchtling namens Francis. Doch die böse Hauptstadt ist noch immer dieselbe, Berlins Unterwelt auch im 21. Jahrhundert noch immer verführend. Der Film erzählt die Geschichte von Francis, der in Berlins Drogenszene eintaucht und sich dort verliert. Statt einer klassischen Literaturverfilmung ist der Film am Ende ein dreistündiges Gangster-Epos geworden, das ästhetisch besticht und alle Sinne berauscht. Der Film war dieses Jahr auch im Wettbewerbs-Programm der Berlinale. Da ahnte wohl noch niemand, dass „Berlin Alexanderplatz“ einer der Must-See-Filme des Sommers werden würde. Für Freunde intensiver Filmerlebnisse.

Foto: Constantin Film, Studio Canal

Marie Curie - Elemente des Lebens

Wer „Edison – Ein Leben voller Licht“ gesehen hat, darf auch diesen Film über Marie Curie nicht verpassen. Das Biopic mit Rosamunde Pike in der Hauptrolle erzählt vom Leben der bedeutenden Wissenschaftlerin und Entdeckerin der Radioaktivität. Diese muss sich in der männerdominierten Forschung und in einer Zeit, zu der es nicht einfach war zugleich Frau und Genie zu sein, behaupten. Für alle Entdecker*Innen.

Weitere Neustarts

Des Weiteren startet noch das Drama „Guest of Honour“ mit David Thewlis und Luke Wilson. Der Film handelt von einer Lehrerin, die fälschlicherweise im Gefängnis sitzt, jedoch keine Anstalten macht, für ihre Freiheit zu kämpfen, da sie für frühere Verbrechen büßen möchte. Auch ihr Vater wird von der Vergangenheit heimgesucht.

In der Actionkomödie „Guns Akimbo“ erwacht Daniel Radcliffe plötzlich mit zwei an seine Hände geschraubten Waffen. Der Zustand macht es schwer sich eine Hose anzuziehen, das Töten fällt ihm allerdings leicht – vor allem als seine Ex-Freundin gekidnappt wird.

Der deutsche Tanzfilm „Into the Beat“ erzählt die Geschichte einer jungen Ballerina, die den Hip Hop-Tanz für sich entdeckt. Dieser entfacht nicht nur eine neue Leidenschaft, sondern vielleicht auch eine neue Liebe.

Die Romanze „The Secret - Traue dich zu träumen“ mit Katie Holmes ist die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Rhonda Byrne über eine Witwe, deren Leben sich ändert, als ein mysteriöser Fremder in ihr Leben tritt.

Die französische Komödie „Das Beste kommt noch“ erzählt von einer Freundschaft zweier alter Schulkameraden. Durch ein Missverständnis glauben sie, dass der jeweils andere eine verheerende Diagnose bekommen hat und nur noch ein paar Monate zu leben hat. Dies lässt ihre Freundschaft noch einmal richtig aufleben.

Ebenfalls französisch ist das Drama „Eine größere Welt“ über eine Frau, die sich auf eine spirituelle Reise in die Mongolei begibt, die ihre gewohnte Sichtweise auf den Kopf stellt.

Im Thriller „Unhinged: Ausser Kontrolle“ spielt Russell Crowe einen wütenden Autofahrer, der es auf ein willkürliches Opfer abgesehen hat.

Der Thriller „Body Cam“ handelt von einer routinemäßigen Verkehrskontrolle, bei der ein Polizist stirbt. Die Auswertung seiner Body Cam bringt für Mary J. Blige einen Stein ins Rollen.

Auch für die Kleinen gibt’s wieder großes Kino. „Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau“ erzählt von der Freundschaft von Connie und ihrer Katze, die einfach nicht von ihr weichen will – auch nicht bei ihrem Kindergartenausflug.

Der Film zur beliebten Kinderserie „Paw Patrol - Mighty Pups“ ist größter Kino-Spaß für die Allerkleinsten. Das magische Abenteuer der Helfer auf vier Pfoten dauert nur 45 Minuten.
Die Autorin
stadtneurotikerin_948f8a00d1.jpg
Stadtneurotikerin

Forum