Caines Corner
Caines Corner: Megaflop Motherhood

Caines Corner: Megaflop Motherhood

Leander Caine über eine Mutter mit nur 9 Pfund in der Tasche und diverse Flops der Filmgeschichte.
Heaven's Gate“ war ein Grabstein für United Artists, „Titanic“ hätte Paramount und Fox versenken können und sogar von „Waterworld“ spricht ein Laie von einem Flop - aber alle diese genannten Filme können diesem folgenden Negativfilm am Box-Office nicht das Wasser reichen. „Motherhood“ (deutscher Verleihtitel „New York Mom“) mit Uma Thurman (die Braut, die Bill killte) und in einer Nebenrolle mit Jodie Foster spielte rekordverdächtige 9 Pfund am ersten Tag in London ein. Man kann davon ausgehen, dass sich eine einzige Person in einer Millionenstadt ins Kino verirrt hat. Das ist definitiv einen Beitrag in Caines Corner wert ;-)

Bei einem Produktionsbudget von einigen Millionen Dollar schaffte es der Film auf ein Gesamteinspiel am Wochenende in London von 88 Pfund. In den USA waren es ingesamt „beeindruckende“ 40.000 Dollar. Man muss kein Wirtschaftsexperte sein um zu verstehen, dass der Filme eine lahme Ente ist und der Albtraum jedes Produzenten ist! Ich persönlich würde mir aber jetzt gerne die Probleme einer intelligenten, aber frechen Frau, die guter Hoffnung ist, im Kino anschauen. Befürchte, dass mein Wunsch nicht erfüllt wird und ich mich schon auf das Erscheinen der DVD freuen kann.
Mehr dazu auf Uncut:
New York Mom
Der Autor
leandercaine_0fc45209c9.jpg


Forum

  • Unglaublich

    Ganz versteh ich ja nicht, wieso dieser Film nur so wenig einspielt. Allein schon die Tatsache, dass Uma Thurman die Hauptrolle spielt, müsste doch Tausende Fans in die Kinos locken.
    Oder ist der gesamte Film etwa wirklich so absolut mies wie kein anderer zuvor?
    Auf der anderen Seite könnte dieser ganze Aufruhr ja auch bloß ein Marketing-Gag sein. Unter dem Motto: "Motherhood hat am ersten Wochenende in London nur 88 Pfund eingespielt." "Wow. Der Film muss wirklich schlecht sein - den muss ich UNBEDINGT sehen!"
    Welche der beiden Varianten die richtige ist, würde mich wirklich interessieren ;)
    Wenn die erste Variante stimmt: Wie funktioniert es, dass ein Film tatsächlich am ersten Tag in London nur einen einzigen Besucher hat?
    nullachtfuenfzehn_ee9a4d72ab.jpg
    30.03.2010, 11:45 Uhr