Neu im Kino
>Neu im Kino (KW 40/2017)

Neu im Kino (KW 40/2017)

Von der deutschen Schlagerszene bis ins Los Angeles der Zukunft. Von knallbunten Ponys bis zum neuesten Haneke. So vielfältig ist die neue Kinowoche.

Blade Runner 2049

Der Film der Woche ist eindeutig die Fortsetzung von Ridley Scotts Sci-Fi-Klassiker „Blade Runner“. Er selbst ist zwar 35 Jahre später nur noch als Produzent mit dabei, dafür wurde mit dem Kanadier Denis Villeneuve eine ebenfalls sehr prominente Nachfolge gefunden. Villeneuve überzeugte zuletzt mit dem Film „Arrival“ Kritiker und Kinogänger und versucht nun den hohen Erwartungen der Blade-Runner-Fans gerecht zu werden.

Happy End

Hohe Erwartungen gab es auch in Cannes an den neuesten Film von Michael Haneke. Ob er es dem österreichischen Regisseur ermöglichen würde zum dritten Mal die Goldene Palme zu gewinnen, wurde im Vorfeld spekuliert. Die Erwartungen konnte der Film dann aber nicht ganz erfüllen. Ab diesem Wochenende kann sich nun aber jeder selbst eine Meinung zum neuesten Haneke-Film bilden.

Der Film wird auch heute um 20:30 Uhr als „Gustostück“ im Grazer Geidorfkino gezeigt. Für den ersten Leser, der sich hier im Forum meldet, gibt es dafür zwei Freikarten.

Eine fantastische Frau

Nicht nur hohe Erwartungen sondern auch angesehene Preise gab es für diesen fantastischen Film aus Chile, der eine Transgender-Frau begleitet, die nach dem Tod ihres Freundes mit dessen Familie in Kontakt kommt. Auf der Berlinale gab es dafür mehrere Preise, unter anderem den Silbernen Bären für das beste Drehbuch. Und auch die Uncut-Kritikerin Susn konnte der Film voll und ganz überzeugen.

Weitere Neustarts

Für die kleinen Kinogänger gibt es diese Woche den Animationsfilm „My Little Pony“ zu sehen. Nach sieben sehr erfolgreichen TV-Serienstaffeln erobern die bunten Ponys aus dem Hause Hasbro nun erstmals die große Kinoleinwand.

Aus Deutschland stammt die Komödie „Unter deutschen Betten“, in der Veronica Ferres eine heruntergekommene Schlagersängerin spielt, die nun putzen gehen muss, und dabei an das aufregende Tagebuch einer polnischen Putzfrau gerät.

Vorerst nur in Wien, Ober- und Niederösterreich startet der Dokumentarfilm „Mein Leben - Ein Tanz“ über das Leben der Flamenco-Tänzerin La Chana.
Der Autor
uncut
UNCUT

Forum