Neu im Kino
Neu im Kino: Woche 14/2014

Neu im Kino: Woche 14/2014

Nicht nur ein Papagei namens Rio hat in Noahs Arche Platz und auch, wenn es nicht danach aussieht: es gibt Alternativen zum Weltuntergang.
Natürlich wird Darren Aronovskys monumentales Epos über den gottesfürchtigen Noah, der allen Widerständen zum Trotz seine Arche baut und das Gute in dieser Welt rettet, zahlreiche Kinobesucher visuell beeindrucken und vielleicht das Fürchten lehren. Aber es laufen auch Filme in dieser Woche im Kino an, derentwegen man sich ins Kino verlieben könnte. Man muss nur im richtigen Bundesland wohnen.

Viva la libertà
Allen voran gibt es da diese äußerst vielversprechende italienische Komödie zu sehen, in der Toni Servillo als Ersatz-Premierminister Italiens zu sehen ist, der für seinen geflüchteten Zwillingsbruder, den Regierungschef, einspringen muss. Der Film startet jedoch vorerst nur in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und Kärnten und kommt erst nächste Woche in die steirischen Kinos.

Im Zweifel schuldig
Nur in Wien und Kärnten läuft diese interessante österreichische Dokumentation über einen Strafgefangenen in den USA, der für einen Mord in Haft sitzt, den er nicht begangen hat.



Nymphomaniac 2
Nach zwei Monaten der Erholungsphase zündet der dänische Regisseur Lars von Trier nun österreichweit die zweite Zündstufe seines filmischen Sexualpsychogramms für intellektuelle Feinschmecker und cineastisch Hartgesottene.


A Long Way Down
In dieser netten und angenehm unterhaltsamen Komödie mit Ex-James Bond Pierce Brosnan beschließt eine Gruppe Lebensmüder am Silvesterabend ihren Selbstmord aufzuschieben und davor noch einmal gemeinsam in den Süden zu fliegen.

Noah
Wem das warme Frühlingswetter eindeutig zu trocken ist, wird in Darren Aronovskys neuestem Monumentalfilm „Noah“ zumindest genug Wasser zu sehen bekommen, um für eine gewisse Zeit zufrieden zu sein. Russell Crowe spielt den biblischen Helden, Jennifer Connelly seine Frau und als Noahs Tochter sehen wir außerdem „Hermione Granger“ Emma Watson in einer Nebenrolle.

Sonstiges

Nur dem Titel nach ebenso biblisch ist außerdem der neueste Thriller „Auge um Auge“ mit Christian Bale und Casey Affleck über die Selbstjustiz eines Mannes, dessen Bruder plötzlich spurlos verschwindet. Wesentlich mehr zu lachen gibt es da wohl in dem zweiten Teil des computeranimierten Kinohits „Rio“, „Rio 2 - Dschungelfieber“, obwohl Fieber ja etwas gar nicht so Angenehmes ist. In der Steiermark, in Oberösterreich und in Wien läuft die Dokumentation über Ressourcenverknappung in der Landwirtschaft mit dem Titel „Voices of Transition“ und schließlich nur in Wien werden ab dieser Woche der Tanzfilm „Dancing in Jaffa“ über ein tänzerisches Friedensprojekt zwischen Juden und Palästinensern und die Dokumentation „Dreck ist Freiheit“ gezeigt.

Nicht alle Kinofans in ganz Österreich haben also diesmal die gleiche cineastische Speisekarte vor sich, ich hoffe jedoch, dass trotzdem alle etwas Schmackhaftes darin finden werden!
Der Autor
markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
Harry.Potter

Forum