Neu im Kino
Neu im Kino (KW 11/2019)

Neu im Kino (KW 11/2019)

Diese Woche mit John C.Reilly und Joaquin Phoenix als berüchtigtes Auftragskillerduo und Taraji P. Henson als unversehene Männerexpertin.
Foto: Polyfilm, Wild Bunch

The Sisters Brothers

Mit dem Film „The Sisters Brothers“ wagt sich Regisseur Jaques Audiard auf ungewohntes Terrain, stellt es doch seinen ersten Film in englischer Sprache dar. Durch Werke wie „Der Geschmack von Rost und Knochen“ und „Ein Prophet“, für den er den Großen Preis der Jury bei den Filmfestspielen von Cannes gewonnen hat, wird der Franzose in Europa bereits zu den großen Regisseuren gezählt, nun betritt er erstmals die internationale Filmlandschaft. Mit den beiden Schauspielgrößen John C. Reilly und Joaquin Phoenix als titelgebende Sisters Brothers, basiert der actiongeladene Film auf den gleichnamigen Historienroman von Patrick deWitt.

Der Western thematisiert das Leben der beiden Auftragsmörder, den Brüdern Eli und Charlie Sisters, die vom reichen Commodore dazu angewiesen werden, den Goldsucher Hermann Kermit Warm zu töten, der ihn angeblich bestohlen haben soll. Eine unerbittliche Verfolgungsjagd beginnt, der sich auch John Morris anschließt, der die Sisters Brothers von ihrem Plan abzubringen versucht.

Der Film feierte seine Premiere im Zuge der Internationalen Filmfestspiele von Venedig, wo er den silbernen Löwen für die beste Regie gewinnen konnte. Trotz äußerst positiver Kritiken, die vorwiegend die darstellerischen Leistungen der beiden Hauptakteure, aber auch die Regieleistung und den Soundtrack mit Lob auszeichneten, war der Film in Bezug auf das Einspielergebnis ein großer Misserfolg, mit einem Box Office von 10 Millionen Dollar konnte der Film nicht einmal ein Drittel seines Budgets einspielen.

Foto: Constantin Film, Paramount Pictures

Was Männer wollen

Basierend auf der Komödie „Was Frauen wollen“ aus dem Jahr 2000 mit Mel Gibson und Helen Hunt in den Hauptrollen, entwickelte Regisseur Adam Shankman (Hairspray, Rock of Ages) eine umgedrehte Version des Werks, in welcher eine Frau mit Hilfe eines mysteriösen Tranks einer Hellseherin plötzlich die Gedankern sämtlicher Männer wahrnehmen kann.

Die Komödie „Was Männer wollen“ zeigt Taraji P. Henson (Empire, Hidden Figures) als erfolgreiche Sportagentin, die sich unter ihren männlichen Kollegen nicht richtig behaupten kann und daher in der vorwiegend männerdominierten Sportwelt oft den Kürzeren ziehen muss, bis sie eines Tages die Fähigkeit erhält, die Gedanken des anderen Geschlechts hören zu können. Doch was zunächst als brillanter Vorteil empfunden wird, entpuppt sich schon bald als schwieriger als erwartet.

Der überwiegende Part der Rezensionen bewertete die Komödie eher durchschnittlich.

Weitere Neustarts

Für Liebhaber der bekanntesten Bewohner eines kleinen gallischen Dorfes gibt es diese Woche eine besondere Empfehlung, das neueste computeranimierte Abenteuer von Asterix und Obelix „Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks“ von Alexandre Astier und Louis Clichy bietet Action für kleine und große Zuseher.

Das französische Drama „Die Erscheinung“ von Xavier Giannoli fokussiert sich auf die Arbeit eines kritischen Journalisten, der die Authentizität einer Marienerscheinung bewerten soll und im Zuge seiner Investigation beginnt an seinen persönlichen Überzeugungen zu zweifeln.

Das Langspielfilmdebüt von Katja Bernath, der Kinderfilm „Rocca verändert die Welt“, erzählt in vertrauter Pippi-Langstrumpf-Manier von dem Mädchen Rocca, das versucht sich mit Mut und Entschlossenheit gegen die Autoritäten durchzusetzen.

Der biographische Film „Trautmann“ von Marcus H. Rosenmüller beleuchtet das Leben der deutschen Fußballegende Bert Trautmann, der bis heute als einer der besten Torhüter aller Zeiten gilt.

Anstatt herkömmlicher Darsteller sind in der deutschen Komödie „Misfit“ von Erwin van den Eshof zum größten Teil durch YouTube und Instagram bekannte Influencer zu sehen. Der Film handelt von der Schülerin Julia, die nach dem Umzug von den USA zurück nach Deutschland Probleme hat, sich in die Schülergemeinschaft einzufügen.
Die Autorin
juliap_6446b04045.jpg
juliap

Forum