Forum zu Fanboys

8 Einträge
10 Bewertungen
72.5% Bewertung
  • Bewertung

    Möge die Macht mit dir sein

    Um ihren Freund zu ermöglichen Star Wars: Episode 1 zu sehen, beschließt die Gang in die Skywalker Ranch einzubrechen und eine Kopie des Films zu stehlen. Ihre Reise dort hin wird zu einem unvergesslichen Road Trip, bei dem sie unter anderem gegen "Trekkers" ankämpfen müssen, die mit dem Fanbegriff "Trekkie" nicht mehr d'accourt sind.

    Ein Augenschmaus für alle Geeks, nicht nur Star Wars und Star Trek sind hier vertreten! Die Geschichte ist nett erzählt, eine Komödie mit etwas Tiefgang.
    Vor allem Fans der erwähnten Filme kommen voll auf ihre Kosten.
    ohhoney_0ded0e006c.jpg
    09.10.2015
    21:56 Uhr
  • Bewertung

    Treker

    Vier eingefleischte Star Wars Fans können es kaum erwarten, dass der "neue" Star Wars Film Episode I Die Dunkle Bedrohung in die Kinos kommt. Mit Entsetzen müssen sie erfahren, dass Linus bald an Krebs sterben wird und somit den Film nicht mehr sehen wird. Um das unmöglich wahr zu machen, versuchen sie auf George Lucas Ranch einbrechen um sich die vorab Version anzusehen. Was folgt, ist ein tollkühnes Roadmovie mit viel Nerdliebe.

    Der Film spielt die permanenten Rivalität zwischen Star Wars und Star Trek so gut aus, dass man meist aus dem Lachen nicht mehr herauskommt. Die Auftritte von Carrie Fisher und William Shatner sind das Sahnehäupchen auf dem Film. Lustig bis zm Schluss.
    sanasani_81677de759.jpg
    28.06.2015
    03:02 Uhr
  • Bewertung

    Fanboys (Blu-Ray)

    Kyle Newmans „Fanboys“ war lange in Presse und Branche in aller Munde bevor er in die Kinos kam. Im August 2007 hätte der Film in die Kinos kommen sollen, doch Meinungsunterschiede unter Produzenten, die forderten, dass der Plot über einen krebskranken „Fanboy“ herausgenommen wird, verschoben den Release des Films bis Februar 2009. Großteils war das kritische Echo negativ – zu unrecht. „Fanboys“ erzählt die Geschichte vierer Freunde, die sechs Monate vor dem Release des wohl „most anticipated movie ever“, „Star Wars – Episode 1“, erfahren, dass einer von ihnen an Krebs erkrankt ist und die Premiere wahrscheinlich nicht mehr erleben wird. Gemeinsam fahren sie quer durch die Staaten um in die Skywalker Ranch von George Lucas einzubrechen und den Film vor allen anderen zu sehen.

    „Fanboys“ zelebriert alles, wofür Nerds, Freaks, Comic- und Filmliebhaber stehen. Der meistgehörte Vorwurf dem Film gegenüber geht an die Tatsache, dass der Film eindeutig Partei einnimmt. Die „Star Wars“-Fanboys sind überzeugt von der absoluten Wahrheit und Unfehlbarkeit ihres Films (wobei „Film“ ja nahezu eine Beleidigung ist, „Star Wars“ ist schließlich viel mehr!). „Star Trek“-Anhänger sind hingegen als dumm und unreflektiert portraitiert. „Fanboys“ nimmt keinerlei Distanz von dieser Einstellung, vermutlich haben den Film selbst SW-Jünger geschrieben. Macht nicht’s, im Gegenteil: Genau durch dieses Zelebrieren von George Lucas’ Universum und all seinen Fans wird der Film erst zu der liebevollen Komödie, die er ist. Ein Muss für Fans – und die, die es noch werden wollen.
    Auszug aus der Blu-Ray-Reviewweiterlesen
    themovieslave_d00814b111.jpg
    09.11.2011
    20:55 Uhr
  • Bewertung

    Bedingt komisch, auch für Insider

    Anders als die echten Star Wars-Filme dürfte dieser Film wohl eher keine Begeisterungsstürme auslösen und das liegt gar nicht so sehr daran, dass mit der Idee zu dem Film keine Komödie mehr zu machen wäre. Die für Außenstehende kaum zu verstehende Hysterie, die sich rund um die Sternensaga entwickelt hat, der schon beinahe institutionalisierte ewige Wettstreit zwischen Fans der Star Wars-Filme und den Anhängern von "Star Trek" gäbe prinzipiell genug Stoff für eine schwarzhumorige, neckische und unterhaltsame Komödie her. Leider setzt der Regisseur Kyle Newman in seinem Film viel zu stark auf die vermeintliche Bedingungslosigkeit des Insiderwitzes und ergeht sich so in leidlich komischen Anspielungen auf eine Reihe von Szenen aus den Star Wars Filmen, die weder jede für sich noch im Gesamten besonderen Unterhaltungswert besitzen und mischt die Handlung seines relativ lieblos herunter gedrehten Filmes mit einer schon beinahe peinlich verkrampft inszenierten Versöhnungsgeschichte zwischen Linus, dessen Tod kurz bevorsteht und seinem langjährigen besten Freund Eric. Die Schauspieler geben sich dabei sehr viel Mühe, von dem Film durch Einsatz ihres ganzen Könnens zu retten, was noch zu retten ist, erreichen damit jedoch nur einen Achtungserfolg. Als zumindest originell sind die Gastauftritte von William Shatner (James T. Kirk in "Star Trek") und Carrie Fisher (Prinzessin Leia in "Star Wars") zu vermerken.
    harry.potter_aadba0451b.jpg
    29.09.2009
    11:40 Uhr
  • Bewertung

    Für Fans ein Muss, für alle anderen eine nette kleine Komödie

    Jetzt ist es endlich soweit, nachdem der Film im Frühling in den USA und im Sommer in Deutschland angelaufen ist, hat er nun auch den Weg zu uns ins Kino geschafft.
    Klarerweise für Star Wars Fans ein echtes Muss, überschlagen sich die 4 Jungs oftmals in echten InsiderGags die jemandem mit weniger Star Wars Hintergrund meist nicht auffallen. Da ich aber selbst SW Fan bin, ist es schwer zu beurteilen, wie gut der Film bei Nicht SW Fans ankommt, aber laut den Kommentaren von der Premiere in Wien, ist er auch für normales Kinopublikum, wenn man sich drauf einlassen will, durchaus eine nette Komödie für zwischendurch. Auch die Gastauftritte von William Shatner, Carie Fisher, Seth Rogan und Billy D. Williams sind es durchaus wert gesehen zu werden. Egal was man von echten Star Wars Fans halten mag, schlussendlich ist es ein heiterer Film über 4 Jungs die eine Leidenschaft teilen und sich dafür viel vornehmen und gemeinsam durchstehen!
    Wer sich den Film ansehen will, heute, am 24. September, sind im UCI Annenhofkino ab 19 Uhr zwei echte, hiesige Fanboys in entsprechenden weißen Sturmtruppenpanzer anwesend ;-)
    24.09.2009
    10:02 Uhr
    • Bewertung

      Sehe ich genauso

      Vor allem wenn man die vielen kleinen Anspielungen wieder erkennt, macht das ganze natürlich Spaß. Nicht herausragend, aber eine nette, kleine Komödie für Zwischendurch mit lustigen Cameos.
      25.09.2009
      08:22 Uhr
    • Bewertung

      Jo...

      Mehr gibs dazu eigentlich nicht zu sagen, nett, aber nicht herausragend, einfach unterhaltsam. Der Schlusssatz war aber glaube ich das beste am Film, gerade wenn man wie ich, mit dem Star Wars Thema wenig anfangen kann :)
      30.09.2009
      14:19 Uhr
    • Bewertung

      Den...

      ...fand ich auch toll!

      Obwohl/gerade weil ich mit "Star Wars" was anfangen kann. Aber vor allem mit der Original-Trilogie und weniger mit den neuen Filmen... ;-)
      01.10.2009
      12:58 Uhr