Forum zu Surrogates

7 Einträge
13 Bewertungen
51.2% Bewertung
  • Bewertung

    Ersatzmenschen

    Die Idee, die diesem Film zugrunde liegt, ist gar nicht mal schlecht: jeder hat ein ‘Ersatzmenschen‘ (Surrogat) der genauso aussieht wie er und der draußen in der Welt ferngesteuert für ihm seine Erfahrungen macht. Zwischen beide Wesen (Machines und Humans) besteht eine unsichtbare Verbindung. Die Spannung kommt von den Actionszenen und der Tatsache, dass jede Person ein echter Mensch sein kann oder sein Surry. Und da gibt es oftmals Überraschungen. Tom Greer, der Held (Bruce-dieLocke-Willis) rettet hier zwar nicht die Welt, kämpft aber für die richtige Seite. Hier sind es echte Menschlichkeit und wahre Emotionen. So findet er auch am Ende seine Frau Maggie (Rosamund Pike) wieder.
    Die Surrys haben auffallend glatte Haut, denn sie altern nie. So gerät das Happy End von Tom und Maggie Greer recht rührselig. Beide sind alt, hässlich, aber menschlich mit echten Gefühlen. Was für ein Fortschritt! Sie sind vom Leben gezeichnet. Der Antagonismus zwischen Mensch und Technik wird nicht besonders vertieft. Doch es gelingt, einen Schauder vor dieser zukünftigen, kalten Welt zu erzeugen. Dass die Kampfszenen wie Videospiele aussehen, überrascht da wenig. Schon eher, wenn wir sehen, wie Toms Partnerin, die schöne Agentin Peters (Radha Mitchell) als Surry zerstört wird. Auch das Ende aller Surrys beeindruckt, wenn alle zu hunderten abgeschaltet unbeweglich daliegen. Gute Science Fiction Unterhaltung.
    8martin_ea7f49f0f3.jpg
    02.03.2013
    18:00 Uhr
  • Bewertung

    Roboter...

    Die Idee des Films ist wirklich gut. Menschen verlassen ihr Haus oder ihre Wohnung nicht mehr, und schicken nur ihre gut aussehenden und jungen Ebenbilder auf die Straße. Bis etwas scheinbar unmögliches passiert: Menschen sterben durch einen Angriff. Die Umsetzung des Films ist nicht schlecht, als waren Blockbuster würde ich den Film dennoch nicht bezeichnen. Er ist nicht schlecht, plätschert allerdings langsam vor sich hin. Ein Must-See ist er nicht...
    1546434165-129608-zoom-500x600_c2da3c7708.jpg
    28.02.2011
    13:49 Uhr
  • Bewertung

    Geniale Idee

    Ich weiß gar nicht was ihr alle habt. Ich fand den Film sehr gut und die Idee wirklich beeindruckend. Roboter die auf den Straße uns Menschen ersetzten. Wir Menschen steuern sie von zu Hause aus, aber die Roboter bleiben auf ewig jung und immer gutaussehend, was im Anbetracht des enormen Schönheitswahn in Hollywood auch ein recht aktuelles Thema ist. Bruce Willis bleibt hier mal komplett ernst, was mich auch sehr beeindruckt hat. Klar reicht der Film nicht an "I, Robot" heran, aber trotzdem bittet er überraschende Wendungen und regt schon zum nachdenken an. Etwas länger hätte der Film jedoch schon sein können, aber ansonsten fand ich war der Film sehr wohl ein anspruchsvoller ScFci-Thriller, der mich bis zum Ende blendet unterhalten hat.
    27.05.2010
    16:38 Uhr
  • Bewertung

    schwacher SF Thriller

    Ein eher durchschnittlicher bis schwacher SF-Thriller. Die Idee, "schöne" Surrogates übernehmen unsere Tätigkeiten war schon in Ordnung aber auch hier wurde aus meiner Sicht zu wenig daraus gemacht. Schade auch, dass es kein typischer Bruce Willis vom alten Schlage geworden ist, denn viele Sprüche gibt's auch nicht.
    07.02.2010
    09:10 Uhr
  • Bewertung

    I ROBOT

    Ein Sci-Film kann den Zuschauer tief beeindrucken und schafft es, dass man ueber die Entwicklung der Menschheit nachdenkt. Bei SURROGATES ist leider genau das Gegenteil der Fall - nichts Neues, gepaart mit Langeweile und keinem besonders interessanten Zukunftsszenario hinterlassen nur ein Gefuehl - moegen die 88 Minuten bitte schneller vergehen!
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    03.11.2009
    18:51 Uhr
    • Bewertung

      Zäh und langatmig

      Von seiner Idee her finde ich dein Film durchaus bemerkenswert. Die Faszination, die eigene körperliche Begrenztheit zu überwinden und einfach alles tun zu können, wovon man schon immer geträumt hat, klingt faszinierend. Leider ist die filmische Umsetzung des Themas trotz Bruce Willis ziemlich unterdurchschnittlich. Die Action ist spektakulär und die Übergänge zwischen realen Schauspielern und den Robotern sind wirklich gut gemacht. Die Story ist aber insgesamt wohl zu einfach, um das Publikum zu unterhalten. Klassischer Fall von "nicht so gut". Schade.
      harry.potter_aadba0451b.jpg
      22.01.2010
      22:18 Uhr
    • Bewertung

      Hätte besser sein können

      Einer der Filme, auf die ich am meisten gewartet habe, aber prinzipiell kann ich mich meinen Vorrednern leider nur anschließen.

      Die Ausgangssituation ist spannend und trifft den Zeitgeist mit "Second Life" und Co. Aber inhaltlich hätte man da weit mehr herausholen können. Zudem fehlt dem Film der richtige "Drive".

      Einige Szenen regen zum Nachdenken über die "Menschlichkeit" an, die Actionsequenzen sind ganz gut inszeniert, aber alles in allem war´s dann doch nicht wirklich spannend.
      06.02.2010
      20:55 Uhr