Forum zu 27 Dresses

10 Einträge
15 Bewertungen
73.7% Bewertung
  • Bewertung

    Wash, rinse, repeat...

    Was muss ich tun um einen Mann zu finden, der mich heiratet? Diese Fragen können mindestens 27 Frauen beantworten, für die Jane Brautjungfer war. Sie selbst endet immer nur im hässlichen Kleid der Beistände und langsam aber sicher frustriert sie daran. Als dann auch noch ein Journalist auf ihre Story aufmerksam wird und ihre kleine Schwester davor steht ihr den Mann unter der Nase wegzuschnappen, reicht es ihr...

    Originalität ist etwas anderes, aber durch Katherine Heigl in der Hauptrolle hatte der Film durchaus Erfolg. Die Schaupielerin ist sympathisch und wie maßgeschneidert für die Rolle der ewig nach dem Traumprinz Suchenden.
    Rom-Coms dieser Art funktionieren und auch hier werden dem Zuseher 115 Minuten Humor und Unterhaltung geboten. Trotzdem reicht es, wenn der Film im Hintergrund läuft, während man selbst mit anderen Dingen beschäftigt ist.
    ohhoney_0ded0e006c.jpg
    29.07.2015
    11:28 Uhr
  • Bewertung

    Auch wenn man von Anfang weiß wie's ausgeht....

    ...find ich diesen Film um ehrlich zu sein total in Ordnung, der hat irgendwie was, vielleicht ist es auch James Mardsen, keine Ahnung, Fakt ist, dass ich mir diesen Film sehr gerne angucke und er mich kurz an die romantischen Gefühle eines Mädchen erinnert, dass an seine perfekte Hochzeit denkt...
    16.08.2011
    23:27 Uhr
  • Bewertung

    toller film

    es stimmt schon, dass man schon von anfang an weiß wer mit wem zusammen kommt
    aber der film ist trotzdem super anzusehen
    eine romantische brautjungfer trifft einen zynischen autoren, das hat es auch noch nicht gegeben
    katherine heigl spielt auch sehr überzeugend
    14.09.2008
    18:05 Uhr
  • Bewertung

    wie lieb..

    Ich mag romantische Komödien ja sowieso (kann ich nicht ändern.. is halt so), aber 27 Dresses ist wirklich einer der besseren Filme die ich in der letzten Zeit gesehen habe. (Und ja, ich hab ihn mir angeschaut weil ich Katherine Heigel mag..) :-)
    11.07.2008
    10:12 Uhr
  • Bewertung

    total netter film

    ich fand diesen film sehr nett und amüsant. die schauspieler waren meiner meinung nach toll ausgewählt und auch die story ist cool!
    16.03.2008
    14:24 Uhr
  • Bewertung

    Vorhersehbar...

    Das Ende des Filmes ist total vorhersehbar aber er ist trotzdem nett anzuschaun und auch recht lustig. Vor allem die Szene in der sie die KLeider vorführt ist sehr lieb. Allerdings ist der Film mit KLischees überhäuft
    24.02.2008
    21:47 Uhr
    • Bewertung

      Brautzilla

      Leider ist wirklich jeder dieser Liebeskomödien vorhersehbar, aber 27 Dresses hat es geschafft, sich von der Masse abzuheben. Vielleicht auch durch die frische Kathrine Heigl. Der Film ist wirklich witzig, vorallem bei ein paar Szenen kann man nicht aufhören zu lachen, aber das ist Geschmackssache. Ich bin gespannt auf Kathrines weitere Kinokarriere!
      1546434165-129608-zoom-500x600_c2da3c7708.jpg
      27.02.2008
      08:58 Uhr
  • Bewertung

    Ganz nett,

    aber nichts Neues. Man bekommt, was man sich erwartet: Comedy und Romantik, dazu ein paar bekannte Gesichter.
    22.02.2008
    12:21 Uhr
  • Bewertung

    Die ewige Brautjungfer

    Viele der Personen, die in diesem Film auftauchen, kennt man von woanders: einerseits Malin Ackermann, die zuletzt in "nach 7 Tagen ausgeflittert" blond-dümmlich eine ziemlich dämliche Rolle in einem eher saublöden Film gespielt hatte, bleibt ihrem Rollenklischee treu und gibt auch hier das blonde Dummchen, wenngleich deutlich weniger blöd. Katherine Heigl kennen wir aus "Grey's Anatomy", hier ist die Frau Doktor eine Fachfrau für Hochzeitsfeiern und alle kleinen Zwischenfälle, die dabei auftreten können. Und zu guter Letzt zeigt uns James Marsden diesmal sogar seine wirklichen Augen und muss sein Gesicht nicht hinter einem super-Visor-Gestell wie in "X-Men" verbergen. Nett, dass es sogar eine Anspielung im Film auf seinen Superblick gibt, der gearde nicht funktioniert... Regisseurin Anne Fletcher ist eigentlich Choreographin (in zig Filmen, darunter auch "Catwoman"), aber auch ohne Tanzschritte schafft sie es, das Ensemble flüssig durch den Film zu dirigieren. Das Ergebnis ist ein netter, auch romantischer, aber doch auch sehr harmloser Film. Er ist unterhaltsam, aber irgendwie kennt man die Witze schon von woher und wenn auch nur entfernt. Man kann den Film durchaus empfehlen, sollte aber keine zu großen Erwartungen in ihn setzen, dann wird man auch nicht enttäuscht.
    markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
    20.02.2008
    12:02 Uhr
  • Bewertung

    Vor allem der Schluss ist romantisch!!

    Hm...zu dem Film gibts nicht wirklich viel zu sagen, außer, dass er ein "typischer" Hollywoodfilm ist.
    ...er hat seine Längen, ist romantisch, man weiß schon bevor man überhaupt das Kino betritt, wie er ausgeht, man hat die Rollen mit charismatischen, attraktiven Schauspielern besetzt, als Zugabe für das weibliche Geschlecht gibt es noch schöne Kleider zu sehen...also was will man mehr für einen netten, entspannten Kinoabend, wenn man keinen Film sehen will, bei dem man seine kleinen, grauen Gehirnzellen nicht allzu sehr strapazieren muss??

    Das einzige Minus Marsden und Heigl wirken als Paar ein wenig unglaubwürdig...sie wirkt um so viel älter als er...aber das ist ja zur Zeit anscheinend eh modern ;-)
    17.02.2008
    17:48 Uhr