8 Einträge
10 Bewertungen
57.5% Bewertung
  • Bewertung

    Weder Tod noch Teufel...

    Nach vielen Empfehlungen über Jahre hinweg habe ich es nun auch endlich geschafft, mir den Film anzuschauen. Vor Begeisterung aufschreien kann ich nicht, hat er mir aber doch ganz gut gefallen - was zum Großteil aber auch Verdienst der perfekt eingesetzten Filmmusik (allem voran "Highway to the Danger Zone" und "Take my breath away") ist.

    Die spektakulären Luftaufnahmen auf der einen und die romantischen Szenen auf der anderen Seite machen es schwer, den Film als "Frauenfilm" oder "Männerfilm" zu deklarieren, vielleicht muss man das aber auch nicht. Einfach anschauen und selbst entscheiden!
    27.07.2010
    15:49 Uhr
  • Bewertung

    Top Fun

    Okay, okay, okay - natürlich stellt sich das amerikanische Militär hier ganz besonders positiv dar und hat auch bei der Produktion die Finger im Spiel gehabt und selbstverständlich tut der US-Patriotismus an einigen Stellen ziemlich weh, ABER der Film ist ein Werk der 80er Jahre und fasziniert mit seinerzeit tollen Flugaufnahmen und einer Love-Story, die mit erneuter Betonung auf seinerzeit "nett" zum Anschauen ist! Die Darsteller sind einfach so hölzern und blöd, dass sie einfach Spass machen! Man beachte: Neben Tom Skeritt, Val Kilmer, Meg Ryan ist auch Tim Robbins zu "bewundern" ;-) Ja, ja - über die Musik muss man echt nicht diskutieren ... Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich dieses Werk in meiner Schulzeit liebte ;-)
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    25.11.2007
    20:50 Uhr
  • Bewertung

    Ach ja!

    Hab noch den unerträglichen Pathos dieses Filmes zu erwähnen vergessen. Verzeiht! So dick aufgetragener Patriotismus und ach, der Heldenmut!!! Ein Wahnsinn. Da wird mir ja gleich ganz schwindlig vor Ekel.
    Nun, die Stunts sind sicher gut gemacht bzw. die Flugbilder für damalige Zeiten sicher beachtenswert, das will ich mal nicht abstreiten.
    Am besten ist immer noch die Musik.... ;-)
    joesy_161503dc9f.jpg
    08.08.2007
    15:47 Uhr
  • Bewertung

    Toller Film und Klassiker

    Dieser Film ist einfach schön!
    Dort ist alles drin!
    Lovestory:
    Die ganze Story mit der Liebesgeschichte zwischen Maverick und Charlie.
    Drama:
    Als Maverick's Partner beim Flug ums Leben kommt.
    Action:
    Rasante Flüge bei denen man mitfiebern muss
    Fantastische Bilder:
    Diese Aussichten und das Kamerabild während dem Flug. Einfach nur geniesen!
    Und dann noch die Musik:
    Die 8o-Musik , da bekommt man richtig gute Laune.
    Und nicht zu vergessen die tolle Besetzung:
    Dieser Film war Tom Cruise's durchbruch,
    Er als Pete Mitchell hat einfach gepasst. Sie hätten keinen besseren für diese Rolle nehmen können ^^


    Nach diesem Film würde man am liebsten ins nächste Flugzeug steigen und abheben!

    Echt empfehlenswert!
    Und ein "Muss" für alle Flugzeug-fans und Tom Cruise - fans.

    mfg
    Scarlett
    07.08.2007
    19:25 Uhr
  • Bewertung

    Hammer Flüge!!!

    Für alle, die gerne Fliegen, auf sexy Piloten stehen oder selbst einer werden wollen, und vorallem für jene, die wunderbare Flugzeuge intressieren. Der Film ist echt super, die Luftaufnahem sind der Wahnsinn und... Echt, muss man gesehen haben!!!
    18.05.2007
    14:55 Uhr
  • Bewertung

    Eeeewig her...

    .... dass ich diesen Film zum ersten Mal gesehen habe. Nun, Begeisterung weckt der Film allenfalls noch in recht jungem Puplikum - wenn überhaupt. *grins* Für mich persönlich ist die Filmmusik das allerbeste an der Sache, dafür gibt's auch 10 %. Das war's dann aber auch schon. Man kann einen Sonntagnachmittag weitaus besser nutzen... ;-)
    joesy_161503dc9f.jpg
    13.04.2007
    09:00 Uhr
  • Bewertung

    Top öd

    „Top Gun“ ist jener Film, den eigentlich keiner braucht, und der dennoch immer wieder irgendwo herumspukt. Mr. Almighty Bruckheimer bastelte auch hier eifrig herum, was der ganzen Sache die typisch bombastische, beinahe schon unangenehme Hollywood-Action-Note verpasst. Aber dazwischen herrscht schmerzhafte, gähnende Leere. Peinliche Dialoge, noch schlimmeres Finale, selbstinszenierende Darsteller wie Tom Cruise und Val Kilmer, und natürlich Actionfrequenzen ohne Ende, Sinn oder gar Unterhaltung. Kein Wunder, dass Anthony Edwards so lange den Dr. Mark Greene in „E.R.“ gespielt hat – nach diesem Film hätte wohl jeder einen guten Arzt nötig...
    21.10.2006
    16:59 Uhr
    • Bewertung

      nicht zu vergessen

      die tollen namen auf den helmen um die darsteller unterscheiden zu können :)
      ebenso die unerträgliche propaganda schwarzweißmalerei bei der wahl der cockpitbeleuchtung die natürlich bei den amis wie immer freundlich ausfällt und bei den schurken dunkel: grün, blau, rot oder sonst was.

      ab in die tonne.
      13.04.2007
      00:27 Uhr