Die Oscarnominierungen 2019 stehen fest.

Score - Eine Geschichte der Filmmusik (2016)

Bilder: Polyfilm
Fotos: Polyfilm
Originaltitel:
Score: A Film Music Documentary
USA 2016 | Dokumentation | 93 min.

Eine Hommage an die Filmkomposition

Die Komponisten eines Films zählen nicht zu den prominentesten Posten in der großen Filmmaschinerie. Erst einer hat - mit seinen Westernvertonungen - Weltruhm erlangt: Ennio Morricone. Das fußt sicherlich auch darin, dass die Filmmusik meist nur unbewusst wahrgenommen wird und man sich als Zuschauer bzw. -hörer auf emotionaler Ebene eher unterbewusst von ihr leiten lässt. Dieser Film rückt nun die Pioniere dieses Fachs in den Vordergrund und zeigt, welch kreative und intensive Arbeit sie immer wieder erneut bei ihren Filmen leisten. Er gibt dabei einen Einblick in die unterschiedlichen Arbeitsweisen der Komponisten und die verschiedenen Arbeitsschritte in der Schöpfung der Filmscores. Unter ihnen sind zahlreiche berühmte Melodien versammelt, die bei der bloßen Nennung der Filmtitel im Ohr erklingen: wie zum Beispiel John Williams Musik zu „Star Wars“ und „Indiana Jones“, Hans Zimmers Komposition zu „Pirates of the Caribbean“ und das James-Bond-Theme von John Barry.
Genre Dokumentation
Land USA
Länge 93 min.
US-Start 05.09.2017
AT-Start

Forum

88.3% Filmbewertung
3 Einträge    9 Bewertungen
  • Die Filmindustrie aus einem bestimmten Blickwinkel

    Diese Dokumentation gibt einen schönen Einblick hinter die Kulissen der Filmemacher. Allerdings nicht über Regie, Produktion und Co. ... [ weiter ]
    thebro_848ae6fa37.jpg
    02.04.2018, 10:48 Uhr