Berlinale 2009
Berlinale Tag 1

Berlinale Tag 1

Eine internationale Jury, ein ebensolcher Thriller und ein kleiner Film aus dem „Forum“.
Um kurz vor 11 Uhr war es soweit: mit der Pressekonferenz der internationalen Jury der diesjährigen Berlinale wurde das Festival heute eröffnet. Jurypräsidentin Tilda Swinton genoss spürbar die Möglichkeit, sich selbst in Szene zu setzen und die übrigen Mitglieder, die „glorreichen Sieben“ wie sie sie heute nannte, der Öffentlichkeit vorzustellen. Ob diese bunt zusammen gewürfelte Runde von Filmschaffenden aus Amerika, Afrika, Europa und Asien incl. der Nahrungsmittel-Aktivistin Alice Waters aus den USA miteinander zu einer harmonischen Entscheidung finden wird, bleibt abzuwarten. Den ersten Kandidaten für die goldenen und silbernen Bären werden sie ohnehin erst morgen zu Gesicht bekommen, denn der Eröffnungsfilm „The International“ von Tom Tykwer (Lola Rennt, das Parfüm) lief hier außer Konkurrenz. Vielleicht war das auch ganz gut so, denn der neueste Streifen des deutschen Vorzeigeregisseurs entpuppte sich als routinierter, aber doch eher durchschnittlicher Thriller, wie man ihn schon öfter im Kino gesehen hat. So bleibt es der Presse erspart, über seine Chancen bei den Bären zu spekulieren, umso mehr, als dass sich die Jurymitglieder, allen voran Henning Mankell, lieber über die Ungerechtigkeit der westlichen Welt gegenüber den Entwicklungsländern und die kollektive Schuld der westlichen Journalisten am Leid der Menschen in Afrika äußerten als über ihre Favoriten auf der Leinwand. Am liebsten hätten sie ja ohnehin kleine Filme, die mit einer Billigkamera gedreht wurden und eine ganz persönliche Geschichte erzählten. Da hätte Tykwers Dollarmillionen-Projekt mit Clive Owen in der Hauptrolle ganz sicher das Thema verfehlt.

Weil der heutige Tag abgesehen vom Eröffnungsfilm noch keine weiteren Bären-Kandidaten aufzuweisen hatte, nutzte UNCUT die Gelegenheit, sich den Rat von Tilda Swinton zu Herzen zu nehmen und einen Ausflug in die kleine Sektion des „Forums“ zu machen. Dort lief heute Abend „The Exploding Girl“, der erste Spielfilm des des amerikanischen Kurzfilmregisseurs Bradley Rust Gray. Eine kleine und vor allem gegen Ende hin sehr bewegende Geschichte über zwei junge Menschen, die sich lange kennen und befreundet sind, bevor sie ihre Liebe für einander entdecken.

Nach diesem Auftakt wartet alles auf die nächsten Tage, in denen zahlreiche interessante Filme auf dem Programm stehen, vier davon stehen auch in unserem Terminkalender für morgen, mal sehen, was der zweite Tag bringen wird.

Mehr dazu auf Uncut:
The International - The Exploding Girl
Der Autor
harry.potter_aadba0451b.jpg
Harry.Potter

Forum

  • YouTube Video läuft !

    Also ich hab jetzt gerade im Pressezentrum das Video ausprobiert: es funktioniert.
    harry.potter_aadba0451b.jpg
    06.02.2009, 11:29 Uhr
    • Safari

      Ja, jetzt rennst offenbar auch im Safari.
      Übrigens kann man, wenn man rechts unten auf „HD“ klickt das Video auch auf Youtube in einer deutlich besseren Qualität anschauen...
      uncut_4fd94f1238.jpg
      06.02.2009, 11:52 Uhr