The International

Bewertung durch Harry.Potter  75% 
Durchschnittliche Bewertung 83%
Anzahl der Bewertungen 13

Forumseintrag zu „The International“ von Harry.Potter


harry.potter_aadba0451b.jpg
Harry.Potter (05.02.2009 23:57) Bewertung
Clive rennt

Tom Tykwer ist so etwas wie das Aushängeschild der deutschen Filmszene. Mit seinem Film "Lola rennt" konnte er nicht nur Publikum und Kritik gleichermaßen überzeugen, sondern versetzte dem immer wieder beschworenen "Deutschen Film" einen schon lange nötigen Stoß, um sich aus seiner kreativen wie auch wirtschaftlichen Lethargie zu befreien und den Anschluss an andere große europäische Filmnationen zu suchen und zu finden. Keiner seiner Filme gleicht dem anderen, inhaltlich wie stilistisch, egal, ob es sich um eine kleine oder eine große Produktion handelt. Mit der Verfilmung des Weltbestsellers "Das Parfüm" von Patrick Süskind gelang ihm ein beachtlicher Erfolg an der Kinokasse und auch die Kritik übte sich in wohlwollendem Beifall, hatte er doch einen Roman auf die Leinwand gebracht, von dem man über viele Jahre hinweg überzeugt war, man könne ihn niemals angemessen verfilmen.

In seinem neuesten Werk begibt sich Tykwer diesmal auf eine Weltreise auf den Spuren des Geldes und der korrupten Machenschaften einer dubiosen luxemburgischen Großbank namens IBCC, die in nicht minder dubiose Waffengeschäfte verwickelt ist und vor keinem Mord zurück schreckt, um ihre Ziele zu erreichen. Nun ist es aber so, dass es derlei Filme ja schon gibt und sich daher automatisch beim Lesen der Inhaltsangabe gewisse Vergleiche mit anderen Spionagethrillern an internationalen Schauplätzen nahe legen. Dies legt die Latte für diesen Film automatisch höher bzw. steigert die Erwartungshaltung dahingehend, dass man sich doch etwas Neues oder Einmaliges erwartet. Vielleicht liegt es daran, dass man den Kinosaal enttäuscht verlässt, vielleicht aber auch daran, dass die Geschichte an allen Ecken und Enden so ihren Sand im Getriebe hat: Die Story ist relativ leicht vorhersehbar und erreicht schon zur Mitte des Filmes ihren spannungsmäßigen Höhepunkt in einem spektakulären und brutalen Schusswechsel im Inneren des New Yorker Guggenheim-Museums. Es dauert eine Weile, bis die Handlung wieder Boden unter den Füßen bekommt und die Spannung sich auf das endgültige Finale über den Dächern von Istanbul hin ausrichten kann. Bis dorthin gibt es mehrere (stark an "Lola rennt" erinnernde) Verfolgungsjagden durch diverse Städte der Welt und eine Reihe von architektonisch beeindruckenden Gebäuden zu sehen. Die Spannung passiert über weite Strecken, aber mehr auf der Leinwand, als dass sie auf das Publikum überspringen würde.

"The International" reiht sich zwar passabel und ohne gravierende Schwächen in die Reihe seiner filmischen Vorbilder ein, bleibt als Eröffnungsfilm der Berlinale 2009 aber ziemlich hinter den Erwartungen zurück und macht eher Lust auf andere Filme, als dass er für sich selbst einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen würde.
 
 
Harry.Potter (05.02.2009 23:57)
Clive rennt

Tom Tykwer ist so etwas wie das Aushängeschild der deutschen Filmszene. Mit seinem Film "Lola rennt" konnte er nicht nur Publikum und Kritik gleichermaßen überzeugen, sondern versetzte dem immer wieder beschworenen "Deutschen Film" einen schon lange nötigen Stoß, um sich aus seiner kreativen wie auch wirtschaftlichen Lethargie zu befreien und den Anschluss an andere große europäische Filmnationen zu suchen und zu finden. Keiner seiner Filme gleicht dem anderen, inhaltlich wie stilistisch, egal, ob es sich um eine kleine oder eine große Produktion handelt. Mit der Verfilmung des Weltbestsellers "Das Parfüm" von Patrick Süskind gelang ihm ein beachtlicher Erfolg an der Kinokasse und auch die Kritik übte sich in wohlwollendem Beifall, hatte er doch einen Roman auf die Leinwand gebracht, von dem man über viele Jahre hinweg überzeugt war, man könne ihn niemals angemessen verfilmen.

In seinem neuesten Werk begibt sich Tykwer diesmal auf eine Weltreise auf den Spuren des Geldes und der korrupten Machenschaften einer dubiosen luxemburgischen Großbank namens IBCC, die in nicht minder dubiose Waffengeschäfte verwickelt ist und vor keinem Mord zurück schreckt, um ihre Ziele zu erreichen. Nun ist es aber so, dass es derlei Filme ja schon gibt und sich daher automatisch beim Lesen der Inhaltsangabe gewisse Vergleiche mit anderen Spionagethrillern an internationalen Schauplätzen nahe legen. Dies legt die Latte für diesen Film automatisch höher bzw. steigert die Erwartungshaltung dahingehend, dass man sich doch etwas Neues oder Einmaliges erwartet. Vielleicht liegt es daran, dass man den Kinosaal enttäuscht verlässt, vielleicht aber auch daran, dass die Geschichte an allen Ecken und Enden so ihren Sand im Getriebe hat: Die Story ist relativ leicht vorhersehbar und erreicht schon zur Mitte des Filmes ihren spannungsmäßigen Höhepunkt in einem spektakulären und brutalen Schusswechsel im Inneren des New Yorker Guggenheim-Museums. Es dauert eine Weile, bis die Handlung wieder Boden unter den Füßen bekommt und die Spannung sich auf das endgültige Finale über den Dächern von Istanbul hin ausrichten kann. Bis dorthin gibt es mehrere (stark an "Lola rennt" erinnernde) Verfolgungsjagden durch diverse Städte der Welt und eine Reihe von architektonisch beeindruckenden Gebäuden zu sehen. Die Spannung passiert über weite Strecken, aber mehr auf der Leinwand, als dass sie auf das Publikum überspringen würde.

"The International" reiht sich zwar passabel und ohne gravierende Schwächen in die Reihe seiner filmischen Vorbilder ein, bleibt als Eröffnungsfilm der Berlinale 2009 aber ziemlich hinter den Erwartungen zurück und macht eher Lust auf andere Filme, als dass er für sich selbst einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen würde.
 
harry.potter_aadba0451b.jpg
Harry.Potter (21.11.2008 09:39) Bewertung
Berlin ?
Naja, das wäre ja schon mal ein interessanter Film für die nächste Berlinale: der Deutsche Tom Tykwer in seiner neuesten Hollywoodproduktion mit internationaler Besetzung auf einem internationalen Filmfestival der A-Klasse mit einem dazu passenden Titel... Mal sehen, ob ich richtig liege...
 
 

zum gesamten Filmforum von „The International“
zurück zur Userseite von Harry.Potter