Streaming
Neu im Heimkino (Woche 20/2020)

Neu im Heimkino (Woche 20/2020)

Die neue Woche im Heimkino nimmt uns mit auf einen psychedelischen Trip, einen Höllentrip und einen Drogentrip durch eine Großstadt.

Netflix:

Foto: Netflix

Psychedelische Abenteuer: Have a Good Trip!

Während wir der Urlaubssaison gerade eher skeptisch gegenüberstehen, stellt uns Netflix mit dieser eigenproduzierten Dokumentation ein alternatives spannendes Reiseziel vor: Unsere Psyche, genauer gesagt unsere Psyche auf LSD. Zahlreiche Künstler wie Sting und Sarah Silverman, unter ihnen sogar ein paar mittlerweile verstorbene (Carrie Fisher und Anthony Bourdain), erzählen von ihren experimentellen Reisen zur und an der Erkenntnis vorbei. Neben dem Einfluss der Droge auf die Popkultur wird diese auch geschichtlich und wissenschaftlich beleuchtet. Schräge, animierte Sequenzen nehmen das Publikum auch mit auf einen sicheren Trip. Für Psychonauten aus erster und zweiter Hand.

Weitere neue Filme diese Woche:
ab 13.5.: The Wrong Missy (2020)
ab 15.5.: Ich liebe dich, Spinner! (2019)

Amazon Prime:

Foto: Constantin Film, Studio Canal

3 From Hell

Wer sich das Slash Film Festival ins Wohnzimmer holen will, kann das mit „3 From Hell“ auf Prime tun. Rob Zombies dritter Teil (nach „Haus der 1000 Leichen“ und „The Devil’s Rejected“) der blutrünstigen Horrorfilm-Trilogie rund um die Firefly-Familie holt die drei übrigen Mitglieder der Familie nach zehn Jahren Haft wieder aus dem Gefängnis. Von Reue ist keine Spur. Stattdessen ziehen sie schon bald wieder eine Blutspur hinter sich. Für Fans des Genre-Regisseurs.

Upload
Bei dieser Amazon-produzierten Comedy-Serie handelt es sich um das neue Projekt von Greg Daniels, dem wir schon viele wahnsinnig lustige Stunden vor dem Fernseher verdanken. Ein Glück also, dass der Macher von The Office und Parks and Recreation sich wieder eine Serie für uns ausgedacht hat. Im futuristischen „Upload“ kommt man nach dem Tod nicht unbedingt den Wolken näher, aber dafür der Cloud. Der viel zu früh verstorbene Nathan, kann sich sein digitales Leben nach dem Tod aussuchen. Schnell kommt er drauf, dass dieses nicht ganz mit seinen Versprechungen mithalten kann. Als Nathan dann auch noch erfährt, dass sein Tod nicht zufällig verursacht wurde, fällt er aus allen Wolken.

Weitere neue Filme diese Woche:
ab 12.5.: Leid & Herrlichkeit
ab 13.5.: Mile 22 (2018)
ab 15.5.: Liliane Susewind

VOD:

Foto: Alamode Film, Wild Bunch

Yung

Dieser Film, der in Deutschland in aller Munde war, weil er sämtliche Tabus gebrochen hat, hat es in Österreich gar nicht ins Kino geschafft. Jetzt können Sensationslustige den Film über vier Schülerinnen, die statt für ihren Abschluss zu pauken, sich lieber Drogenräuschen hingeben und sexy als Cam-Girls posieren, auch hierzulande im VOD-Stream nachholen. Der Film spielt übrigens in Berlin, der bitterbösen Hauptstadt des Hedonismus, und entwirft eine Hommage an die pulsierende Stadt, in der man sich schon mal verlieren und wiederfinden kann. Für Publikum mit höheren Hemmschwellen.
Die Autorin
stadtneurotikerin_948f8a00d1.jpg
Stadtneurotikerin

Forum