Stars
>Haruo Nakajima ist verstorben

Haruo Nakajima ist verstorben

Ein Nachruf auf den König der Monster
Auf der Insel Odo tobt das Chaos. Geschrei, Geheul, Gebrüll … Menschen laufen um ihr Leben und versuchen sich in Sicherheit zu bringen. Sekunden später offenbart sich auch uns was diese Panik ausgelöst hat. Der Kopf einer riesigen Urzeitechse ragt über den Berg der Insel hinaus. Ein historischer Moment, es ist das erste Mal, dass wir Godzilla im 1954 erschienen Original „Godzilla“ zu Gesicht bekommen. Verborgen blieb uns allerdings das Gesicht dahinter. Unter dem Kostüm verbarg sich Haruo Nakajima, der am 7. August 2017 im Alter von 88 Jahren leider von uns gegangen ist.

Lange bevor es Streaming-Plattformen oder gar DVDs gab. In einer Zeit in der man als junger Filmfan auf den guten Willen von TV-Sendern oder die spärliche Auswahl der lokalen Videotheken angewiesen war, entdeckte ich im TV meine Liebe zu Godzilla. Ganze Sonntage verbrachte ich auf der Couch und sah mir Wiederholung um Wiederholung an, ohne dabei Langeweile zu empfinden. Zwar war es mir damals noch nicht bewusst, dass Godzilla eine Metapher für die Atomkraft ist, aber seine Dualität zwischen Leben schenken und Leben nehmen faszinierte mich seit jeher. Es hatte etwas mitreißendes wenn das Monster das kurz davor eine ganze Stadt zerstörte im nächsten Moment die letzte Hoffnung der Menschheit ist. Weswegen ich bis heute der Meinung bin, dass ein guter Godzilla-Film zwar Actionelemente benötigt, aber das dramaturgische Element doch das wesentliche sein sollte. Um dies richtig umzusetzen, benötigt man einen Schauspieler der den Widerspruch zwischen Leben und Tod, den Godzilla in sich vereint, an das Publikum vermitteln kann. Haruo Nakajima meisterte dies in den zwölf Filmen in denen er als Godzilla agierte. Zu Recht stolz auf seine Arbeit, war seine bekannteste Rolle auch nach seinem Rücktritt 1973 sein ständiger Begleiter. Bis zu seinem Tod war er immer wieder auf Conventions und Filmfesten zu Gast und unterhielt sich lange und ausführlich mit seinen Fan. Davon künden auch die vielen Bilder die Fans mit ihm gemacht haben und nun, als letzten Dank, erneut in den sozialen Medien teilen. Ich habe Haruo Nakajima leider nie getroffen und ihm sagen können was seine Arbeit für mich bedeutet, aber ich weiß was ich nächsten Sonntag mache und dank DVDs bin ich nun nicht mehr vom TV Programm abhängig.

Ruhe in Frieden König der Monster!
Der Autor
Czpkg7FXAAEGrSW

Forum