7 Einträge
24 Bewertungen
67.1% Bewertung
  • Bewertung

    Okay

    Ich fand diesen Film recht amüsant, wenn auch nicht was besonderes. Ein typischer Hollywoodstreifen, dramatisch und dennoch amüsant.
    Die Schauspieler spielen ihre Rollen sehr gut. Der Film lebt vor allem von der kleinen Gertie, die von Raquel Castro gespielt wird.
    Eine durchaus passable Komödie mit Dramatikeffekt.
    22.05.2010
    00:28 Uhr
  • Bewertung

    Süßes Filmchen

    Nett gemacht, teilweise witzig (Szene mit Will Smith), aber das war's auch schon. Man hätte einfach mehr draus machen können.

    Hat mich nicht vom Hocker gerissen, reicht für ein Mal anschauen.
    24.08.2008
    08:57 Uhr
  • Bewertung

    Netter Film

    Ben Affleck war mir hier mal wirklich sympahtisch und auch Kinderstar Raquel Castro kam nicht so nervig rüber wie andere "Möchtegern Nachwuchsstars" sondern sogar wirkte richtig süß und Liv Tyler ist ja sowieso die Sympathie in Person. Zudem war der Film sehr lustig, manchmal aber auch etwas traurig. Kitschig wurde es in meinen Augen aber nie. Genau das richtige für einen gemütlichen Abend, wo man einfach nur Spaß haben will.
    25.02.2008
    22:48 Uhr
  • Bewertung

    Jersey Girl

    Ein alles in allem recht lieber Film, auch mit entsprechendem Humor gewürzt. Nichts Besonderes, aber durchaus ansehenswert.
    22.06.2007
    22:26 Uhr
  • Bewertung

    Zuckersüß ...

    ... spielt die kleine Raquel Castro das Mädel, das den einst so smarten Businessman (Ben Affleck) zweimal auf den Boden der Realtiät zurück holt...

    "Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr!" sprach schon Wilhelm Busch und das ist natürlich, auch im New York des Jahres 2004, immer noch wahr. Und so kreist der Film um die Thematik von Verantwortung, zu der man stehen muss, besonders unter verschärften Bedingungen.

    Leider kommt er aber nicht drum herum, mit dickem Pinsel das Schmalz aufzutragen und so steht schon zur Hälfte des Filmes fest, wie die Geschichte weitergeht: VÖLLIG UNREALISTISCH ...

    Aber eigentlich gehen wir ja ins Kino, um aus dem Alltag unseres Lebens zu entschwinden und ein wenig zu träumen. Daher ist des Films größte Schwäche gleichzeitig etwas, das man ihm nicht gnadenlos vorwerfen kann. -> You can't blame a dog for barking ...

    Resümee: ACHTUNG: Taschentuchalarm. ("A good cry" würde Susan Sarandon so einen Film nennen.Das trifft es.)
    harry.potter_aadba0451b.jpg
    09.01.2006
    20:57 Uhr
  • Bewertung

    Viel besser als befürchtet

    JERSEY GIRL ist viel besser als man nach GIGLI befürchten musste! Martin Brest ist ein guter Regisseur, aber manchmal sollte man die Filme anders realisieren! Das kann er nun bei Kevin Smith nachschauen, denn JERSEY GIRL ist voller netter Charaktere und überraschend lustiger Gags! Das Ensemble im Film ist der Star - und dazu einige Gastauftritte, vor allem der von Will Smith ist fein!
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    04.09.2005
    17:18 Uhr
  • Bewertung

    no more j.lo

    Der Film ist gar nicht so schlecht wie ich befürchtet habe. Wurde ja immer so als Ben Affleck und Jennifer Lopez Film angekündigt. Und da hatte ich schon eine üble Vorahnung auf "Gigli 2". J Lo. hatte dann aber zum Glück eine recht kleine Rolle. Und der Film ist ganz nett. Aber nicht mehr.
    treadstone71_02519ad8f6.jpg
    23.01.2005
    10:37 Uhr