Die Oscarnominierungen 2019 stehen fest.
7 Einträge
14 Bewertungen
81.8% Bewertung
  • Bewertung

    R.E.D.

    Eine paar ehemalige CIA Agenten genießen ihren Lebensabend und ihre Pension, bis sie plötzlich von Killerkommandos heimgesucht werden. Schnell stellt sich heraus, dass ihr alter Arbeitgeber sie tot sehen will. Gemeinsam versuchen sie dies zu verhindern.

    RED ist eine kurzweilige Actionkomödie, mit guten Witzen und vielen Explosionen.Da das Hauptaugenmerk auf den gealterten Stars liegt, die sich gegen jüngere Durchsetzen müssen, könnte man in die Versuchung kommen, RED mit The Expandables zu vergleichen. RED punktet jedoch mit besseren Dialogen, durchdachten Charakteren und besseren Witzen.

    Bruce Willis und John Malkovich stechen unter den Schauspielern besonders heraus, wobei Malkovich als psychisch instabiler Ex-Agent am Besten spielt.
    sanasani_81677de759.jpg
    15.07.2015
    23:08 Uhr
  • Bewertung

    Ä.h.b.

    Die Oldies haben’s halt noch drauf. Unsere mit uns in die Jahre gekommenen Leinwandhelden überzeugen immer noch. Und besonders – wie hier – wenn sie sich selbst auf den Arm nehmen. Das tut allen voran Bruce Willis. Was er da ermittelt, spielt eigentlich keine Rolle. Er tut, was er am besten kann: er prügelt sich, ballert rum, springt durch Fensterscheiben und kriegt am Ende Mary-Louise Parker von der Pensionsstelle, mit der alles angefangen hatte. Seine Mitstreiter sind eine Klasse für sich. Auch wenn sie nur eine kleine Rolle wie Ernest Borgnine haben oder wie Brian Cox einen feuchtfröhlichen Russen darstellen. John Malkowich spielt sich selber (leicht durchgeknallt) und der freundliche Morgan Freeman ist der Vertreter der Altenheimfraktion und bleibt als einziger auf der Strecke. Helen Mirren gelingt hier sowohl eine Grande Dame im weißen langen Abendkleid zu sein als auch eine ganz ausgekochte Killerin mit Herz.
    Die meisten Jokes speisen sich aus der Diskrepanz zwischen früheren Filmrollen als alle noch voll im Saft standen und ihrer derzeitigen Verfassung, die zwar immer noch erstaunlich gut ist, aber die Physis ist doch etwas in die Jahre gekommen. Sie tun jetzt manches, das sie so früher nicht getan hätten oder versuchen es halt noch mal.
    Spitzengags wie die scharfgemachte Handgranate, die zum Baseball wird, sind ebenso gelungen wie der latente Hinweis auf Dick Cheney aus der Bush-Regierung, der Connections zum Waffenkonzern Halliburton hatte. Richard Dreyfuss spielt ihn unverfroren dreist. Diese ernste Anspielung konnte sich Tatort-Regisseur Schwentke wohl nicht verkneifen. Ansonsten ist diese Thriller-Comedy ein Heidenspaß.
    8martin_e22b775d46.jpg
    22.11.2014
    11:03 Uhr
  • Bewertung

    Flott und kurzweilig

    Ein bisschen hat mich das Setting an die Expendables erinnert - alte Actionhelden, deren Zeit des Ruhmes schon vorüber ist. Hier sind es eben CIA-Profis, die sich im Ruhestand einfach nicht wohlfühlen. Und dennoch hat der Film durch den unkonventionellen Schnitt und zahlreiche ironische Details sehr viele humorvolle, ironische und auch kritische Momente zu bieten. Und sowohl die Damen als auch die Herren fühlen sich in ihren (teilweise untypischen) Rollen sichtlich wohl - so auch das Publikum, wenngleich dessen Rolle nicht untypisch ist: es unterhält sich sehr gut.
    harry.potter_aadba0451b.jpg
    07.01.2013
    23:23 Uhr
  • Bewertung

    Alt und Gut!

    War sehr positiv überrascht da die letzten Bruce Willis Filme unter den erwartungen geblieben sind. Die Geschichte ist zwar teilweise etwas seicht und folgt dem 08/15 Prinzip, bewährt sich dank der guten Schauspielerischen Leistungen von Bruce & John Malkovich und den nicht zu gering gehaltenen Gags.
    Empfehlenswert!
    03.01.2011
    13:11 Uhr
  • Bewertung

    es wird Zeit für das Schwein!

    Trotz einiger Schwächen in der Story (die aber nicht weiter stören) ein Film mit sehr hohem Entertainment-Faktor.

    Vor allem John Malkovich sorgt als psychisches Wrack unter Mithilfe eines rosa Plüsch-Schweins (mit interessantem Innenleben) für Unterhaltung. Neben den zahlreichen Gags kommen aber auch die für eine Komödie sehr gut inszenierten Actionszenen nicht zu kurz.

    Eine rassante Acionkomödie, die es überraschenderweise gut schafft sich von der Masse abzuheben.
    patzwey_83fc2ada0d.jpg
    06.12.2010
    12:45 Uhr
  • Bewertung

    alt aber sehr gut

    ein sehr unterhaltsamer film mit top-besetzung und megacoolen szenen (zitat donna corleone: „so ein geiler film…“), so elegant wie
    bruce willis ist noch niemand aus einem fahrenden auto ausgestiegen...
    pädagogisch wertvoll würde ich ihn aufgrund der doch erklecklichen leichenanzahl und tötungsszenen nicht bezeichnen, das war aber wohl auch nicht die absicht,
    es gibt auch eine ordentliche portion humor hervorzuheben, die szene mit dem wandelnden
    bombenpaket ist hier ein spezieller und schräger genuss.
    kurz: unterhaltsames und spannendes popcorn-kino bei dem man in wohltuender weise
    die würde und fertigkeiten des alters wahrt und schätzt und die zahlreichen leichen als kollateralschaden in kauf nimmt da man ja naturgemäss der guten Seite beim töten zusieht,
    einzig der schluss ist ein wenig inkonkludent, man fragt sich, was mit dem bösewicht dann wirklich passiert
    doncorleone_026f5f3f55.png
    27.11.2010
    22:49 Uhr
  • Bewertung

    Spitze

    Habe den Film am Wochenende gesagt und war mehr als nur positiv überrascht. Eine wirklich witzige Geschichte. Bruce Willis bewährt cool, John Malkovich crazy wie immer ;)
    Sehr empfehlenswert.
    treadstone71_02519ad8f6.jpg
    09.11.2010
    13:09 Uhr