3 Einträge
7 Bewertungen
54.3% Bewertung
  • Bewertung

    inhaltsleerer Finalauftakt

    Wie befürchtet führt die Zweiteilung des Finales dazu, dass für "Twilight 4-1" zu wenig Inhalt für einen abendfüllenden Film übrigbleibt.
    Eingefleischten Twilight-Fans wird es vermutlich ausreichend sein, Edward bei der "Traumhochzeit" anzuschmachten, Edward und Bella beim "Romanzeln" und Schachspielen während der Flitterwochen zuzusehen und Bella dabei zu beobachten, wie ihr Bauch immer dicker und der Rest von ihr immer dünner wird (Allein die Wölfe sorgen für etwas Abwechslung). Der Rest dürfte sich jedoch eher langweilen, auch wenn vereinzelte (teilweise wohl nicht ganz so freiwillige) Komik das Ganze zwischendurch etwas auflockert.
    gwilwileth_3f5990a104.jpg
    18.04.2012
    16:39 Uhr
  • Bewertung

    Blutleeres Beziehungsdrama ohne Biss

    Gäbe es nicht die ersten drei Filme der inzwischen als "legendäre Saga" angepriesenen Vampirgeschichte in vier Bänden bzw. fünf Kinofilmen, gäbe es eigentlich keine Geschichte zu erzählen. Alles, was die Charaktere prägt, sie antreibt und leidenschaftlich für etwas kämpfen lässt, wurde bereits erzählt. Nun geht es um den kurzen romantischen Höhepunkt der Liebesgeschichte zwischen Edward und Bella und ihrem tragischerweise ebenso kurz geratenen Honeymoon. Dieser Film für sich alleine ist für jene, die die anderen davor nicht gesehen haben und/oder die Geschichte nicht kennen, eine einzige Schlaftablette mit kurz dazwischen eingeworfenen Schrecksekunden, die für eine dennoch unruhige Nacht sorgen.Was in den voran gegangenen Filmen großzügig und großflächig, beinahe hektisch übersprungen, ausgelassen bzw. übersehen wurde, wird hier gleichermaßen umgekehrt endlos breitgetreten, weil man ja diesmal zwei Filme lang Zeit hat, ohne jedoch den Stoff dafür. Für eingefleischte Fans der Geschichte sicherlich sehenswert, die Muckis von Jacob unter seinem Shirt und die unnatürliche Blässe von Edward, gepaart mit der hageren, kachektischen Statur von Bella (die so längst keine solche mehr ist) besitzen aber eindeutig zu wenig Neuigkeitswert, als dass sie den ganzen Film tragen könnten.
    harry.potter_aadba0451b.jpg
    31.01.2012
    13:26 Uhr
  • Bewertung

    packende Geschichte, gutes Schauspiel

    Wie die vorangegangenen drei Teile, so hat mir auch dieser Teil gut gefallen. Und das obwohl ich gar kein eingefleischter Twilight-Fan bin, denn ich habe die Bücher der Serie alle nicht gelesen. Ich habe lediglich seinerzeit die 3 Vorgängerfilme in einer Trilogie gesehen und das ist auch wohl das Mindeste, was nötig ist, um sich bei der aktuellen Verfilmung inhaltlich auszukennen.
    Natürlich hängt die Geschichte nun ziemlich in der Luft (wir kennen das ja vom letzten Harry Potter-Teil...) und man darf sich nun fast ein Jahr lang auf das große Finale freuen.
    29.11.2011
    22:17 Uhr