Alita: Battle Angel (2019)

Bilder: 20th Century Fox
Fotos: 20th Century Fox
Originaltitel:
Alita: Battle Angel
USA/CAN/Arg 2019 | Action, Thriller, Science Fiction | 122 min.
Angesiedelt in einer fernen Zukunft wird die zurück gelassene Alita (Rosa Salazar) auf einem Schrottplatz von Iron City (Rosa Salazar) von Ido (Christoph Waltz) gefunden, einem mitfühlenden Cyber-Arzt, der die bewusstlose Cyborg Alita in seine Klinik mitnimmt. Als Alita zu sich kommt, hat sie keinerlei Erinnerung daran, wer sie ist, noch kann sie irgendetwas wiedererkennen in der Welt, in der sie erwacht ist. Für Alita ist alles neu, sie erlebt alles zum ersten Mal. Während sie lernt, sich in ihrem neuen Leben und den heimtückischen Straßen von Iron City zurecht zu finden, versucht Ido, Alita vor ihrer mysteriösen Vergangenheit zu schützen, während ihr smarter neuer Freund Hugo (Keean Johnson) ihr dabei hilft, ihre Erinnerungen zu triggern. Zwischen den beiden entwickelt sich eine wachsende Zuneigung, bis tödliche Kräfte hinter Alita her sind und ihre neu gefundenen Freundschaften bedrohen. Dabei entdeckt Alita, dass sie über außergewöhnliche Kampffähigkeiten verfügt, die es ihr ermöglichen könnten, ihre Freunde und Familie, die sie zu lieben gelernt hat, zu beschützen. Alita ist entschlossen, das Geheimnis hinter ihrem Ursprung zu lüften, und bricht zu einer Reise auf, die sie dazu bringt, die Ungerechtigkeiten dieser dunklen, korrupten Welt auf sich zu nehmen und zu entdecken, dass eine junge Frau die Welt, in der sie lebt, verändern kann.
Darsteller
Genre Action, Thriller, Science Fiction
Land USA/CAN/Arg
Länge 122 min.
US-Start 14.02.2019
AT-Start

Forum

70% Filmbewertung
1 Eintrag    2 Bewertungen
  • Die Alita Identität

    Was James Cameron angreift, ist wahrhaft immer etwas Besonderes im Kino. So auch sein BATTLE ANGEL, das er hier als Produzent in die Hände von ... [ weiter ]
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    15.02.2019, 21:16 Uhr
Top 10 USA (KW 07/2019)
17. Februar 2019, 22:26
Top 10 USA (KW 07/2019)
„Alita: Battle Angel“ ist mit schwachen 27,8 Millionen Dollar die neue Nummer eins der amerikanischen Kinocharts.