Die Oscarnominierungen 2019 stehen fest.

Hostel

Bewertung durch Schifferl  5% 
Durchschnittliche Bewertung 52%
Anzahl der Bewertungen 60

Forumseintrag zu „Hostel“ von Schifferl

schifferl_8ecab76654.jpg
Schifferl (08.09.2015 21:06) Bewertung
Kurzzusammenfassung: Sinnlose Gewalt
Wenn ein Film mit einem neuen Konzept oder einer neuen Idee viel Geld an der Kinokassa einspielt, wird natürlich sofort versucht im Fahrwasser dessen mit einem ähnlichen Film auch etwas von diesem Erfolg abzusahnen. Im Jahr 2004 gelangte durch „Saw“ das Sub-Genre der Folter-Horrorfilme mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Wobei man auch zugeben muss, dass dieser erste Teil (der nachher fast endlos ausgedehnten Film-Serie) doch sehr spannend und raffiniert inszeniert wurde. Um vom Publikum wahrgenommen zu werden, muss ein neuer Film natürlich sein „Vorbild“ übertrumpfen. Im Fall von „Hostel“ hieß das anscheinend: mehr Gewalt und mehr Blut.

Dadurch bekam der Film zwar jede Menge Aufmerksamkeit, aber besser mache es ihn auf keinen Fall. Konnte „Saw“ noch mit seiner beklemmenden Atmosphäre und einer eigentlich sehr spannenden Geschichte punkten, so ist bei „Hostel“ nichts davon zu sehen. Die erste Hälfte ist belanglos und in der zweiten beherrschen mehr oder weniger sinnlose Gewaltdarstellungen das Geschehen. Bei der „Story“ fragt man sich da schon, was denn die an dem Film Beteiligten (Drehbuchautor, Regisseur, Produzenten) für Probleme haben und ob sie sich nicht doch eher Hilfe suchen sollten. Oder der Film spricht einfach nur eine sehr spezielle Klientel an und ist nicht für den Massenmarkt geeignet. Ich brauch‘s nicht wirklich.
 
 

zum gesamten Filmforum von „Hostel“
zurück zur Userseite von Schifferl