Top Gun: Maverick

Bewertung durch Leander Caine  90% 
Durchschnittliche Bewertung 86%
Anzahl der Bewertungen 6

Forumseintrag zu „Top Gun: Maverick“ von Leander Caine


leandercaine_0fc45209c9.jpg
Leander Caine (20.05.2022 15:15) Bewertung
Top Gun: Eine neue Hoffnung
Exklusiv für Uncut aus Cannes 2022
Pete „Maverick“ Mitchell ist älter geworden, aber weiterhin ein Spitzenpilot der US Navy, der sich gleich zu Beginn des Streifens für sein Team einsetzt und ohne Erlaubnis einen sehr gefährlichen Test-Flug eines futuristischen Flugzeugs mit Ziel „Mach 10“ durchführt. Anstatt gefeuert zu werden, muss ihn sein Vorgesetzter Admiral Ed Harris versetzen, und zwar als Ausbildner zur United States Navy Fighter Weapons School, genannt „Top Gun“. Das kommt doch einem sehr bekannt vor – oder?

Der ewige Außenseiter Maverick ist sich treu geblieben und predigt Instinkt und Teamgeist. Ohne seinem Freund und Beschützer „Iceman“ (Val Kilmer), der hier einen bewegenden und traurigen Kurzauftritt hat, würde er wohl für einen Chop Suey Express fliegen. Seine anfangs schwere Beziehung zum Sohn „Rooster“ (Miles Teller) seines besten Buddys „Goose“ (Anthony Edwards) wird auf eine schwere Probe gestellt und man ahnt schon, wie das ausgehen könnte. Und trotzdem gibt’s eine andere Art der Überraschung im Generationenkonflikt: ich sage nur „F14“.

Die Fortsetzung versteckt sich gar nicht vor dem Original, sondern atmet offensichtlich mit Stolz in vielen Momenten des Films den Geist des Vorgängers ein: der Vorspann inklusive der Musik von Harold Faltermeyer lädt zum Mitsummen der Titelmelodie ein, sogar die gefährliche Mission der Nachwuchskampfpiloten zur Zerstörung einer Urananreicherungsanlage in einem namenlosen Land haucht etwas Macht von „Star Wars“ ein und ist auf dem letzten Stand der Optik und Filmtricktechnik. Das wird gemischt mit einer ja eh klar Liebesgeschichte mit Love-Interest Jennifer Connelly. Aber sensationell beeindruckend sind die schwindelerregenden Flugszenen, die dem Zuschauer mehrfach das Gefühl geben „dabei und mittendrin zu sein“.

An einer Frage komme ich jedoch nicht vorbei: Was ist mit Charlie (Kelly McGillis) passiert?
 
 

zum gesamten Filmforum von „Top Gun: Maverick“
zurück zur Userseite von Leander Caine