The Dead Don't Die

Bewertung durch Nina Isele  75% 
Durchschnittliche Bewertung 68%
Anzahl der Bewertungen 10

Forumseintrag zu „The Dead Don't Die“ von Nina Isele


ninaisele_45f654ec11.jpg
Nina Isele (08.07.2019 11:34) Bewertung
zu hohe Erwartungshaltung
Die Erwartungshaltung an den neuen Jim Jarmusch Film war hoch - wie sich herausgestellt hat, leider zu hoch.
Der Fokus des Films liegt deutlich auf der Unterhaltung und den zahlreichen Referenzen auf andere Zombiefilme, wie zum Beispiel auf "Nosferatu" (Murnau, 1922). Dadurch bleibt jedoch wenig Raum für echte Handlung. Die Figuren entwickeln sich nicht wirklich weiter, sondern wirken wie bloße Sprachrohre für Jarmusch Pointen.
Während die Charaktere von Bill Murray, Adam Driver, Steve Buscemi und co. noch halbwegs in das Setting passen, steht Tilda Swintons Figur komplett unbegründet im Drehbuch, außer um eine weitere außernatürliche, aber unnötige Komponente ins Spiel zu bringen.
Wenn man es allerdings schafft, sich vom Film mehr berieseln zu lassen, dann ist er durchaus sehr unterhaltend. Ein weiteres Plus, das man Jarmusch zugute halten muss sind die illusionsdurchbrechenden Elemente wie das Besprechen des Drehbuchs und des Titel- und namensgebenden Liedes ("The Dead Don't Die" von Sturgill Simpson). Sie geben "The Dead Don't Die" eine erfrischende Note und lassen einen über manche Unstimmigkeit hinwegsehen.
 
 

zum gesamten Filmforum von „The Dead Don't Die“
zurück zur Userseite von Nina Isele