Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn (2020)

Fotos: Warner Bros
Originaltitel:
Birds of Prey: And the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn
Regie:
USA 2020 | Action, Abenteuer | 109 min.

Harley Quinn legt sich mit einem Unterweltboss an

Harley Quinn (Margot Robbie) hat sich von ihrem Freund dem Joker getrennt. Während sie ihre neugewonnene Unabhängigkeit genießt und ziellos durch die Straßen Gotham Citys umherstreift, soll sie plötzlich dem gefürchteten Gangster-Boss Roman Sionis alias Black Mask (Ewan McGregor) einen Gefallen tun. Sie soll Roman einen teuren Diamanten, der ihm von der Teenagerin Cassandra Cain (Ella Jay Basco) gestohlen wurde, wiederbeschaffen. Jedoch haben es auch die Assassinin Helena aka Huntress (Mary Elizabeth Winstead), die Polizistin Renee Montoya (Rosie Perez) und die Nachtclubsängerin Dinah aka Black Canary (Jurnee Smollett-Bell) auf denselben Diamanten beziehungsweise Black Mask an sich abgesehen. Schon bald stellen die Frauen deshalb fest, dass es wohl die beste Lösung wäre sich zusammenzuschließen und dem schurkischen Roman das Handwerk, um Cassandra vor dessen bösen Absichten zu schützen: die Geburtsstunde der „Birds of Prey“.
Darsteller
Genre Action, Abenteuer
Land USA
Länge 109 min.
AT-Start
US-Start 07.02.2020

Forum

72.5% Filmbewertung
5 Einträge    10 Bewertungen
  • Knallbunter Bonbon

    Die Dame macht sich die Welt, wie es ihr gefällt. Harley Quinn’s Soloauftritt ist laut und bunt. Story? Wenig. Handlung? Wenig. Girl Power? In ... [ weiter ]
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    16.02.2020, 17:40 Uhr