1 Eintrag
keine Bewertungen
  • Rumi - Poesie des Islam

    Wer hat sich nicht schon Islam einmal anders gewünscht? Anders nämlich als in den Nachrichten. Denn Religionen müssen doch auch ein Herz haben, oder? Nun, das schlägt wohl weder in Bush, noch in Osama (falls der Osama nicht bloß ein Konstrukt ist), und es äußert sich wohl eher in Poesie als in Dogmen. Wenn der Dichter-Philosoph Rumi rät, Gott nicht im Himmel sondern im Menschen zu suchen, höre ich Einen, der sich Menschensohn nannte, sagen: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben! Und finde mich glücklich in dem "humanen" Bereich, wo alle Kulturen einig sein können - wo keine dogmatische Verstandesakrobatik Macht- und Gewinnstreben fundamentalisiert.
    Allahyari hat keine Legende verfilmt - so schön manche Bilder sind - sondern dokumentiert, dass Rumi, der vor 700 Jahren lebte, für unser heutiges Leben mehr sein kann als ein toter Dichter.
    defaultbild
    10.03.2007
    12:52 Uhr