Berlinale 2008
Berlinale Tag 3

Berlinale Tag 3

Am dritten Festivaltag reisen wir einmal von Deutschland nach Sibirien und retour und stellen die erste Frage bei einer Pressekonferenz.
Auch der heutige Tag brachte wieder drei brandneue Filme, zwei davon aus dem „Panorama“ und einer aus dem Wettbewerbsprogramm. Und wie auch gestern schon hatten wir mit dem Wettbewerbsfilm deutlich weniger Freude als mit einem der beiden Panorama-Filme. Man wird bisweilen hier den Eindruck nicht los, als hätte man heuer wieder einige Filme nach ihrer Inhaltsangabe und ihrer Herkunft in den Wettbewerb aufgenommen und nicht wegen ihrer Qualität. Özgür Yildirims großartiger Genrefilm „Chiko“ hätte sich im Wettbewerb auf alle Fälle hervorragend gemacht und ihm auch sicher den einen oder anderen Preis beschert, nicht zuletzt wegen der Aktualität seines Themas. Bei der Pressekonferenz herrscht so mangels Publicity ein beinahe kindergartenpädagogisches Betreuungsverhältnis, vergleicht man die Anzahl der am Podium Anwesenden mit der bescheidenen Journalistenschar im Raum. So war es natürlich heute auch einfach, bei einer Frage an die Reihe zu kommen, was ich natürlich sofort ausgenutzt habe. Ich wollte von den Schauspielern wissen, wie es ihnen denn damit geht, bei den Dreharbeiten so brutal aufeinander loszugehen und dann am Ende des Tages einfach abzuschalten. Wie es aussieht, sind aber sowohl Moritz Bleibtreu, als auch Denis Moschito oder Volkan Özcan so dicke „Bros“, wie man in der Gangsprache anscheinend sagt, dass ihnen das absolut nichts ausmacht. Überhaupt nehmen sie den leeren Saal vor sich ganz locker und machen einen albernen Scherz nach dem anderen, was zur Folge hat, dass die Qualität ihrer Antworten eher zu wünschen übrig lässt. Interessant wird es dann aber doch noch, als Produzent Fatih Akin auf zahlreiche Fragen von Journalisten (auch ich hatte ihn darauf angesprochen) eine philosophische Grundsatzdebatte über die Spirale der Gewalt in der Gesellschaft, die Faszination für Gangsterfilme und die hinter alle dem stehende mimetische Rivalität vom Zaun bricht, die weiterzuführen sehr spannend gewesen wäre. Beim Hinausgehen gelingt es mir, noch ein Autogramm von Regisseur Özgür Yildirim zu ergattern, was mich insofern sehr freut, als ich glaube, dass wir von ihm noch viel zu sehen bekommen werden.

So neigt sich dieser dritte Festivaltag seinem Ende zu, ohne dass es heute einen neuen Favoriten für die begehrten Edelmetallbären zu sehen gegeben hätte, denn von den anderen beiden Wettbewerbsbeiträgen „Julia“ mit Tilda Swinton als Alkoholikerin und „Lake Tahoe“ hab ich unter den anderen Kollegen hier nichts Berauschendes gehört. Einer war aus „Julia“ sogar nach der Hälfte gegangen, weil er ihn so extrem langweilig gefunden hatte.

Aber für morgen stehen ja wieder neue Filme auf dem Programm und schließlich wäre es nicht das erste Mal, dass unter den Preisträgern Filme zu finden sind, die erst in den letzten Tagen des Festivals gezeigt wurden.

Mehr dazu auf Uncut:
Chiko - Transsiberian - Gardens of the Night
Der Autor
harry.potter_aadba0451b.jpg
Harry.Potter

Forum

  • Episode 17 - SPITZE!

    Heute ist Euch besonders gut gelungen die Stimmung in Berlin einzufangen - GENIAL! Hinweis: Überall in der ganzen Welt gibt es Leser von UNCUT, die sich über "Grüsse" freuen ;-)
    leandercaine_0fc45209c9.jpg
    10.02.2008, 18:09 Uhr