Berlinale 2007
Berlinale - Die Jury

Berlinale - Die Jury

Wissenswertes über die Personen, die in Berlin heuer das Sagen haben, wenn es um die goldenen Bären geht.
Bei allem Rummel rund um die Stars bei einem Festival und allem Interesse für die Filme, die hier gezeigt werden, geht es doch auch um die Preise, die es zu gewinnen gibt. Und natürlich gäbe es keine Preisverleihung ohne eine fachkundige Jury. Hier in Berlin ist es schon eine gute Tradition, eine möglichst international ausgewogene Jury zusammen zu stellen.

Im heurigen Jahr besteht die Jury aus einem bunten Mix von Regisseuren, Schauspielern (männlich wie weiblich) aus Asien, Europa und den USA. Den Vorsitz führt Paul Schrader (schrieb u.a. das Drehbuch zu „Taxi Driver“ und „Bringing out The Dead“, den SchauspielerInnen Hiam Abass (zuletzt zu sehen in „München“), Gael Garcia Bernal („The Science Of Sleep“), Willem Dafoe („Letzte Versuchung Christi“, „Spiderman“ ...) und Mario Adorf sowie der dänischen Cutterin Marlene Stensgaard.

Abgerundet wird die Internationale Jury durch die Teilnahme der Produzentin Nansun Shi aus Hongkong.

Bei der Antrittspressekonferenz zeigten sich alle von ihrer gut gelaunten Seite und neugierig auf das gesamte Spektrum der hier gezeigten Filme. Auf die Frage, wie denn eine solche Jury arbeitete, ohne dabei den Überblick zu verlieren oder über den Lauf des Festivals gewisse Details zu vergessen, antwortete der Vorsitzende Paul Schrader, man hätte vereinbart, vier Mal während des Festivals zusammen zu kommen und eine gewisse Vorausscheidung zu treffen, damit man am Schluss nicht mehr über mehr als 20 Filme, sondern über eine deutlich kleinere Anzahl von Favoriten abzustimmen hätte.

Für Gael Garcia Bernal ist die Mitgliedschaft in der heurigen Jury eine große Ehre und Herausforderung. Genauso wie Mario Adorf ist er ein großer Fan von Filmen, die ihn als Zuseher, als der er sich auch innerhalb der Jury in erster Linie versteht, begeistern und faszinieren müssen. Für G.G. Bernal war es immer der Hauptgrund, selbst Schauspieler zu sein, weil ihn Filme als Zuseher sehr faszinierten und er selbst an dieser Kunstform mitwirken wollte.

Zum Schluss gibt es bei der heute zum ersten Mal versammelten Presse noch eine kleine Verwirrung, als G.G. Bernal als das jüngste Jurymitglied bezeichnet wird, wo doch Hiam Abass ein ganzes Jahr jünger ist als er. Sie nimmt es aber mit Humor und meint, es wäre nicht so schlimm, schließlich wüsste sie, dass man es ihr nicht ansähe.
Mehr dazu auf Uncut:
Hiam Abbass  - Mario Adorf  - Willem Dafoe  - Gael García Bernal
Der Autor
harry.potter_aadba0451b.jpg
Harry.Potter

Forum