Streaming
Neu im Heimkino (Woche 12/2021)

Neu im Heimkino (Woche 12/2021)

Die neue Heimkino-Woche erzählt von trauernden Leuten und Leuten, die nicht trauern können.
Fünf Monate ist es nun her, seit der letzte Kinofilm über Österreichs Leinwände flimmerte. Verschobene Filmstarts, auf die man sich nach der Öffnung der Kinos wieder freuen konnte, landen dann doch leider immer wieder irgendwann aus Ungeduld auf VOD-Plattformen. Das gilt nicht nur für Blockbuster wie „Wonder Woman 1984“, sondern auch für Indie-Schmankerl aus aller Welt. So trifft dieses Schicksal nun auch das chilenische Drama „Ema“.

Bild aus dem Film „Ema“ (Filmladen)

Regisseur Pablo Larraín, der bereits viele großartige lateinamerikanische Produktionen hervorbrachte, bekam zuletzt für „Jackie“ mit Natalie Portman viel Aufmerksamkeit. Der Film war 2016 immerhin für 3 Oscars nominiert. Sein neuestes Drama „Ema“ lief bereits 2019 in Venedig, wo er auf viel Lob stieß. Der Film mit Gael García Bernal handelt von einer Beziehung die zerbricht, als ein Paar den gemeinsamen Adoptivsohn nach einer Tragödie zurückgibt. Das bedrückende Thema wird jedoch durch lebhafte Rhythmen und sprühende Farben aufgebrochen. Für Freunde von lateinamerikanischer Lebhaftigkeit, die auch über Tragödien hinwegtröstet.

Netflix:

Foto: Netflix

Pagglait

Die indische Komödie „Pagglait“ erzählt vom Leiden, nicht leiden zu können. Eine junge Frau, die nach nur fünf Monaten Ehe zur Witwe wird, kommt schnell zur Erkenntnis, dass sie keinerlei Trauer empfindet und sich folglich schwer damit tut, den Erwartungen, die man an die frische Witwe stellt, gerecht zu werden. Stattdessen macht sie eine erschreckende Entdeckung über ihren verstorbenen Gatten. Auch dieser Film, der von Trauer handelt, findet seinen Weg, die schönen und bunten Dinge im Leben zu akzentuieren. Für alle, die kein Kind von Traurigkeit sind.

Foto: Netflix

Bad Trip

Ebenfalls auf Netflix startet US-Komödie „Bad Trip“ mit und aus der Feder von Eric André. Sie mischt verschiedene Sub-Genres und TV-Formate zu einem originellen Mix. Der Film mit Buddy-Comedy-, Roadmovie- und Prank-Show-Elementen begleitet zwei Freunde auf einem chaotischen Trip nach New York City. Für Freunde von seichtem, aber wirkungsmächtigen Humor.
Die Autorin
stadtneurotikerin_948f8a00d1.jpg
Stadtneurotikerin

Forum