Streaming
Neu im Heimkino (Woche 3/2021)

Neu im Heimkino (Woche 3/2021)

Die neue Heimkinowoche erzählt von katholischer Repression, indischem Klassenkampf und deutschem Rassismus.

Amazon Prime:

Foto: Polyfilm, Capelight

Yes, God, Yes

Die amerikanische Komödie „Yes, God, Yes“ hätte nur wenige Tage nach dem Beginn des zweiten Lockdowns in die österreichischen Kinos kommen sollen. Einen Lockdown später ist der Film nun auf der Streaming Plattform Prime gelandet. So traurig es ist, für das Kino gemachte Filme auf dem Fernseher mit einer Schüssel lieblosem Mikrowellen-Popcorn auf dem Schoß zu schauen, wenigsten verstaubten sie nicht. Natalia Dyer, bekannt aus der Netflix-Hitserie „Stranger Things“, spielt in dieser Coming-Of-Age-Komödie eine katholische Schülerin, deren aufkeimende Sexualität nicht mit den Werten ihrer Gemeinschaft vereinbar zu sein scheint. Besonders bemerkbar macht sich das an einem Wochenende, das sie in einem katholischen Jugendcamp verbringt, denn dort wird nicht gerade gelebt, was gepredigt wird. Anstatt jedoch mit dem Finger auf die Scheinheiligkeit der katholischen Kirche zu zeigen, entscheidet sich der Film für friedvolle Selbstakzeptanz und gegen lautstarke Rebellion. Für Publikum, das einen gesunden Umgang mit seinen Hormonen und der Bibel pflegt.

Netflix:

Foto: Netflix

Der weiße Tiger

Auf Netflix startet „Der weiße Tiger“, die Adaption des gleichnamigen Bestsellers des indischen Autors Aravind Adigavon. Der Film thematisiert Indiens Klassenkampf und erzählt die Geschichte des ambitionierten Balram, der als Fahrer einer reichen indischen Familie angestellt ist und seinen Weg raus aus der Armut findet und zum erfolgreichen Entrepreneur wird. Für alle, die hoffen, dass sich hinter dieser Netflix-Eigenproduktion ein zweites „Parasite“ versteckt.

VoD:

Foto: Alamode Film, Pandafilm

Exil

Das deutsche Drama „Exil“ hatte es recht gut im Jahr 2020. Im Jänner feierte es seine Premiere beim Sundance Film Festival, im Februar war der Film auf der Berlinale zu sehen. Nicht nur war der Film also im Programm von zwei der wenigen internationalen Filmfestivals, die 2020 wie geplant stattfinden konnten, sondern im August startete der Film auch in den österreichischen Kinos. Wer ihn dennoch noch nicht gesehen hat, hat nun die Möglichkeit, das Drama mit Sandra Hüller als VOD oder DVD nachzuholen. Es handelt von einem Pharmaingenieur, der zwar im Kosovo geboren wurde, aber mittlerweile seinen bürgerlichen Lebensmittelpunkt in Deutschland hat, Familie und Haus mit Garten inklusive. Dennoch hat er mit der Diskriminierung am Arbeitsplatz zu kämpfen, als seine Kollegen beginnen, ihn zu schikanieren. Für alle, die das Bürgertum nicht als geschlossene Gesellschaft betrachten.

DVD/Blu-Ray:

Foto: KSM Anime

The Relative Worlds

Im Anime-Film „The Relative Worlds“ sucht eine mysteriöse Krankheit, die „Sekundentod“ genannt wird, Japan heim. Nachdem sein Vater daran stirbt, wird Shin von seinem Selbst aus einer Parallelwelt aufgesucht. Zusammen wollen sie die Krankheit stoppen, doch dazu müssen sie die Verbindung zwischen ihren Welten trennen, was einen Krieg zwischen diesen auslöst. Für alle, für die Corona noch nicht schlimm genug ist.
Die Autorin
stadtneurotikerin_948f8a00d1.jpg
Stadtneurotikerin

Forum