Venedig, Festivals
Filmfestspiele von Venedig 2020

Filmfestspiele von Venedig 2020

Heute werden mit „Lacci“ von Daniele Luchetti die 77. Internationalen Filmfestspiele von Venedig eröffnet.
Zwischen 2. und 12. September 2020 werden bei den Filmfestspielen von Venedig 18 Filme im Rennen um den Goldenen Löwen gezeigt. Jurypräsident ist heuer die Schauspielerin Cate Blanchett.

Im Wettbewerb der 77. Filmfestspiele von Venedig laufen:
Amants
Frankreich 2020, Regie: Nicole Garcia
The Disciple
Indien 2020, Regie: Chaitanya Tamhane
Dorogie tovarishchi - Dear Comrades
Russland 2020, Regie: Andrey Konchalovskiy
Khorshid - The Sun
Iran 2020, Regie: Majid Majidi
Laila in Haifa
F/Isr 2020, Regie: Amos Gitai
Miss Marx
F/B 2020, Regie: Susanna Nicchiarelli
Nomadland
USA 2020, Regie: Chloé Zhao
Notturno
D/I/F 2020, Regie: Gianfranco Rosi
Nuevo orden
F/Mex 2020, Regie: Michel Franco
Padre Nostro
Italien 2020, Regie: Claudio Noce
Pieces of a Woman
USA/CAN/H 2020, Regie: Kornél Mundruczó
Quo vadis, Aida?
A/D/F/ NL/Pol/Nor/ Tür/BiH/RO 2020, Regie: Jasmila Zbanic
Sepelenmis Ölümler Arasinda - In Between Dying
USA/Mex/AZ 2020, Regie: Hilal Baydarov
Sniegu juz nigdy nie bedzie - Never Gonna Snow Again
D/Pol 2020, Regie: Malgorzata Szumowska, Michal Englert
Le sorelle Macaluso
Italien 2020, Regie: Emma Dante
Wife of a Spy
Japan 2020, Regie: Kiyoshi Kurosawa
Und morgen die ganze Welt
Deutschland 2020, Regie: Julia von Heinz
The World to Come
USA 2020, Regie: Mona Fastvold


Weiters laufen außer Konkurrenz:

Spielfilme:
„Assandira“ von Salvatore Mereu
„The Duke“ von Roger Michell
„The Human Voice“ von Pedro Almodóvar
„Lacci“ von Daniele Luchetti
„Lasciami Andare“ von Stefano Mordini
„Love After Love“ von Ann Hui
„Mandibules“ von Quentin Dupieux
„Mosquito State“ von Filip Jan Rymsza
„Night in Paradise“ von Park Hoon-jung
„One Night in Miami“ von Regina King
„Run Hide Fight“ von Kyle Rankin

Dokumentarfilme:
„City Hall“ von Frederick Wiseman
„Crazy, Not Insane“ von Alex Gibney
„Final Account“ von Luke Holland
„Fiori, Fiori, Fiori!“ von Luca Guadagnino
„Greta“ von Nathan Grossman
„Hopper/Welles“ von Orson Welles
„La Verite Su La Dolce Vita“ von Giussepe Pedersoli
„Molecole“ von Andrea Segre
„Narciso Em Ferias“ von Renato Terra und Ricardo Calil
„Paolo Conte, Via Con Me“ von Giorgio Verdelli
„Salvatore – Shoemaker of Dreams“ von Luca Guadagnino
„Sportin’ Life“ von Abel Ferrara

Sonderaufführungen:
„30 Monedas, Episode 1“ von Álex de la Iglesia
„Princesse Europe“ von Camille Lotteau
„Omelia Contadina“ von Alice Rohrwacher und JR