Berlinale 2020, Streaming
„Stateless“ startet auf Netflix

„Stateless“ startet auf Netflix

Im Februar feierte die Serie mit Cate Blanchett und Dominic West ihre Premiere auf der Berlinale. Jetzt ist sie auf Netflix verfügbar.
Wir konnten schon im Februar einen Blick auf die von Cate Blanchett mitproduzierte australische Dramaserie „Stateless“ werfen. Zwei von insgesamt sechs Folgen wurden auf der Berlinale gezeigt und zwar in Anwesenheit der Serienmacher, Darsteller und Cate Blanchett höchstpersönlich.

„Stateless“ ist inspiriert von einer wahren Begebenheit, die sich in den 2000er-Jahren in Australien zugetragen hat. Cornelia Rau, eine psychisch kranke Australierin mit deutschen Wurzeln, verbrachte zehn Monate in einem Lager für Asylwerber, bevor sie als australische Bürgerin identifiziert wurde.

Yvonne Strahovski, unter anderem bekannt aus „The Handmaid’s Tale“, spielt Sofie Werner, deren Charakter auf Cornelia Rau basiert. Auf der Flucht vor ihrer Familie und einer Sekte findet sie sich nach einer mysteriösen Odyssee in einem Auffanglager an der australischen Küste und versucht, sich nach Deutschland deportieren zu lassen, um dort ein neues Leben zu beginnen.

Natürlich handelt „Stateless“ aber nicht nur von einer australischen Frau in einem Flüchtlingslager, sondern erzählt auch die Geschichte von tatsächlichen Flüchtlingen, was die Serie so aktuell macht. In Zeiten, an denen Massen an Flüchtlingen nach einer neuen Heimat suchen, werden einzelne Schicksale unsichtbar. Blanchett und Co. machen ihren Kampf sichtbar und schrecken dabei nicht davor zurück, politisch brisant zu werden. Aus diesem Grund war die Erstausstrahlung von „Stateless“ auf der Berlinale besonders gut aufgehoben, wie Blanchett betonte. Die Berlinale gilt als eines der politischsten Filmfestivals und stellt mit ihrem Programm gerne den Status-Quo an den Pranger. Auf dem Roten Teppich vor dem Berliner Zoo Palast waren unter anderem Cate Blanchett und Dominic West dabei. Mit letzterem konnte Christian ein kurzes Gespräch über seine Rolle in der Serie führen.



„Stateless“ punktet mit ungewöhnlichen Helden und versucht nicht nur spannend zu sein, sondern auch relevant. Das gelingt auch. Ein weiterer Grund, die Serie anzusehen, ist allerdings auch Cate Blanchett selbst, die in ihrer Rolle als Sektenführerin in einen rosa Jogging-Anzug schlüpft. Auf dem roten Teppich der Berlinale trug sie diesen leider nicht zur Schau.

Ab sofort ist die Miniserie mit allen sechs Folgen auf Netflix verfügbar.
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie
  • Newsgalerie