Eldritch Advice
Eldritch Advice: Flesh Wounds

Eldritch Advice: Flesh Wounds

Get to the Copier! - Ein Science-Horror-Film aus dem Jahre 2011
Am 12. Juni 1987 feierte der männlichste Film dieser Welt in den USA seine Premiere. Heute, 33 Jahre später, hat das von John McTiernan inszenierte Meisterwerk „Predator“ nichts von seiner Strahlkraft verloren. Es ist kein Wunder, dass dieser Klassiker nicht nur zahlreiche Fortsetzungen und „Spin-Offs“ nach sich zog, sondern auch aus anderen Medien (Videospiele, Comichefte, etc.) nicht mehr wegzudenken ist. Ich könnte „Predator“ für den Rest meines Lebens in Endlosschleife abspielen, und mich dennoch nie daran sattsehen. Es vergeht kein Tag, an dem ich diesen Film nicht zumindest einmal zitiere. Dazu kommt, dass nahezu alle Franchisebeiträge äußerst unterhaltsam sind, auch wenn ich über „Predator - Upgrade“ lieber den Mantel des Schweigens ausbreite. Ein solcher Jubeltag, muss natürlich auch einen „Eldritch Advice“ beinhalten. Heute begeben wir uns in „Flesh Wounds - Blutige Wunden“ (2011) mit Kevin Sorbo in die Wälder von Louisiana, wo der Jäger selbst zum Gejagten wird. Ist dieser „Predator“-Klon nur dreist oder ebenfalls eines freitäglichen Filmabends würdig?

Lest jetzt die vollständige Kritik zum Film oder schaut euch hier das (englische) Video an: