Eldritch Advice
Eldritch Advice: Astaron – Brut des Schreckens

Eldritch Advice: Astaron – Brut des Schreckens

From Mars with Boom - Zum Alien Day gibts heute einen Science-Horror-Film aus dem Jahre 1980
Nach der Übernahme von „20th Century Fox“ durch „Disney“, ist das „Alien“-Franchise nun in den Fängen der Tyrannis einer nimmersatten Maus. Während, die von H.R. Giger verwirklichten, Xenomorphs in der Vergangenheit stets für einen positiven Grusel sorgten, so stellt die Xenokratie „Disneys“ einen eher bedenklichen Horror dar, denn auch ohne Covid-19 würden wir dieses Jahr einen „Alien-Day“ in Quarantäne feiern. Bereits kurz nach der Übernahme, lehnte „Disney“ Anfragen für Filmvorführungen von Festival- und Kinobetreibern ab. Dass es sich dabei um traditionelle Veranstaltungen handelte, die „Alien“ und seine Fortsetzungen jedes Jahr zeigten, war dem Konzern herzlich egal. Die Zukunft des Franchise ist demnach äußerst ungewiss, denn einerseits pocht „Disney“ auf die Scheinheiligkeit seiner jugendfreien Außendarstellung und schreckt nicht davor zurück Filme zu zensieren oder wegzusperren, aber andererseits ist „Alien“ eine zu lukrative Marke, um sie einfach im berüchtigten hauseigenen Tresor verstauben zu lassen. Ein Hoffnungsschimmer ist, dass „Dark Horse Comics“ noch immer über die „Alien“-Lizenz im Bereich der Comichefte verfügt, allerdings wurden durch die aktuelle Krise sämtliche Veröffentlichungen auf unbestimmte Zeit verschoben, da der Distributor „Diamond Comics“ seinen Vertrieb bis auf Weiteres ausgesetzt hat. Doch selbst in dunklen Zeiten wie diesen, sollten wir uns den „Alien Day“ nicht vermiesen lassen. Bestellt euch Pizza, backt thematische Leckereien, spielt oder lest die zahlreichen großartigen Adaptionen in anderen Medien, seht euch die Originale an oder macht es wie ich, und zelebriert darüber hinaus auch die vielen Filme, die von diesem Franchise inspiriert wurden. Einer davon, „Astaron - Brut des Schreckens“, feiert dieses Jahr sogar sein 40-jähriges Jubiläum. Sollte man diesen Film eher in „Disneys“-Tresor sperren oder ist er „Alien-Day“-würdig?

Lest jetzt die vollständige Kritik zum Film oder schaut euch hier das (englische) Video an:

Der Autor
20190122_101644_221977ff1a.jpg
Thorsten


Forum

  • Newslettergewinnspiel

    Der Gewinner unseres Newsletter-Gewinnspiels ist übrigens „sky_76“. Herzlichen Glückwunsch!
    uncut_4fd94f1238.jpg
    02.05.2020, 19:37 Uhr
  • Astaron

    finde ich gar nicht so schlecht, hab ihn schon 3 x gesehen. Für das Jahr 1980 gehört der Film zum "Alien Day" einfach dazu !
    26.04.2020, 21:12 Uhr
  • Alptraumhafte Vorstellungen....

    Ich versuche mir gerade einen Alien-Teil mit lustigen Sidekicks wie Timon & Pumba vorzustellen.
    ...
    Da dürften die Leute den Kinosaal auch vor lauter Grauen verlassen.

    Oder, noch besser: ein Musical! Und Sigourney Weaver hat einen Gastauftritt und singt wie in Heartbreakers.
    jahelle_a720f2caa1.jpg
    26.04.2020, 18:44 Uhr
  • Welchen Teil sollte ich heute sehen? Ein Versuch eines Ratgebers

    Mittlerweile bewerte ich die Alien Filme genauso wie die Reihenfolge ihrer Veröffentlichung. Und warum sollte man sie nicht auch genau in dieser Reihenfolge ansehen?

    1. Alien - atmosphärisch & einzigartig (da war Ridley Scott noch gut!)

    2. Aliens - typisch James Cameron - spannend & perfekt - ein würdiger Nachfolger!

    3. Alien 3 - David Finchers Versuch war trotz aller Widrigkeiten am Ende doch noch geglückt und brach mit einigen Regeln.

    4. Alien Resurrection - Jeunet's Variante gefiel mir damals nicht zuletzt auch dank Winona Ryder.

    5. Prometheus - etwas verkopft, zu viele Logikfehler, insgesamt leider eine Enttäuschung, da es sich nicht wie Alien anfühlte.

    6. Alien Covenant - leider noch verkopfter, zuviel gewollt, trotz technischer Überlegenheit konnte er mir am wenigsten gefallen.

    Ich glaube also es würde bei mir wieder einmal Teil 1 oder 2 werden heute. ;)

    Kurzes Fazit, wer die Serie nicht kennt:

    Mit Teil 2 (Aliens) kann man praktisch nichts falsch machen.

    Teil 5+6 sind für mich die gefühlten "Matrix 2+3" Teile dieser Serie. Man wollte noch so viel mehr draufsetzen und wer die nicht gesehen hat, verpasst nichts.

    Teil 1 ist Kult und Teil 3+4 bieten interessante Ansätze, kommen aber bei weitem nicht an die Qualität von Teil 1 oder 2 heran.

    In space no one hear you scream.

    Oh, und: Damn you, Disney.
    sky_76_e823183c55.jpg
    26.04.2020, 16:07 Uhr
  • Disney

    Also was Disney so macht, da könnt ich auch einen Blutrausch bekommen. Aber Gewalt ist ja normalerweise bei der Maus „OK“, solange es nicht um Sex oder nur etwas nackte Haut geht. Das mit den künstlich hinzugefügten Haaren bei Splash habe ich schon ziemlich schlimm gefunden...
    blutrausch_3ae267239b.jpg
    26.04.2020, 15:43 Uhr