Festivals
Crossing Europe EXTRACTS

Crossing Europe EXTRACTS

Heute wird in Linz das Crossing Europe Filmfestival eröffnet. Situationsbedingt „nur“ online. Dafür kann man jetzt in ganz Österreich zahlreiche Filme aus dem Programm sehen.
Wie so viele Festivals konnte auch das „Crossing Europe Filmfestival“ in Linz wegen der Coronakrise nicht in seiner gewohnten Form abgehalten werden. Einen kleinen Auszug aus dem Programm gibt es aber nun online zu sehen. Heute wurde die Onlineausgabe mit dem Dokumentarfilm „Micha Shagrir - The Linzer Candy Boy“ und zahlreichen Musikvideos auf dorf tv eröffnet. Bis 20. Mai sind dann auf den beiden VOD-Plattformen Flimmit und Kino VOD Club 10 Filme verfügbar:

Spielfilme:

Blind Spot
Frankreich 2019, Regie: Patrick-Mario Bernard, Pierre Trividic
A Thief's Daughter
Spanien 2019, Regie: Belén Funes
Ivana the Terrible
SRB/RO 2019, Regie: Ivana Mladenovic
Parwareshghah - The Orphanage
D/F/LUX/ DK/AF 2019, Regie: Shahrbanoo Sadat
Take Me Somewhere Nice
NL/BiH 2019, Regie: Ena Sendijarevic
The Forgotten
CH/UA 2019, Regie: Daria Onyshchenko

Dokumentarfilme:

When Tomatoes Met Wagner
Griechenland 2019, Regie: Marianna Economou
Punks
Dänemark 2019, Regie: Maasja Ooms
The Sound is Innocent
F/CZ/SK 2019, Regie: Johana Ozvold
The Free University
USA 2019, Regie: Jonathan Hunter

Aus dem restlichen Programm, das nun leider nicht im Kino gezeigt werden kann, haben Uncut-Kritiker bereits die Filme „Atlantis“, „Futur Drei - No Hard Feelings“, „Giraffe“, „Pelikanblut“, „Der schönste Platz auf Erden“ und „Sicherheit123“gesehen. Die Kritiken dazu sind auf Uncut online.

Und wenn alles gut geht, werden weiter Filme aus dem Programm im Herbst 2020 in Linz im Kino zu sehen sein. Die Filme der Nachtsicht laufen dan voraussichtlich beim slash Filmfestival in Wien.