Neu im Kino
Neu im Kino (KW 23/2019)

Neu im Kino (KW 23/2019)

Nicht nur das heimische Wetter kann sich ab dieser Woche über einen Temperaturanstieg erfreuen, auch in den Kinosälen geht es mit Neuzugängen wie den letzten Teil der X-Men-Reihe „X-Men: Dark Phoenix“ und dem südkoreanischen Thriller „Burning“ heiß her.
Foto: 20th Century Fox

X-Men: Dark Phoenix

Der insgesamt bereits zwölfte Teil des X-Men-Franchise, „Dark Phoenix“, soll auch der letzte Part der erfolgreichen Reihe sein. Nachdem sich der zu Recht in Verruf geratene X-Men-Altregisseur Bryan Singer vom Projekt zurückgezogen hatte, übernahm Simon Kinberg Regie, der bereits bei mehreren X-Men-Filmen als Screenwriter beteiligt gewesen war. Der Film ist eine Adaption der „Dark Phoenix Saga“ der X-Men-Comics und zählt zu den bekanntesten Superhelden-Comics des 20. Jahrhunderts. Die direkte Fortsetzung zum Vorgänger „X-Men: Apocalypse“ fokussiert sich auf die junge Mutantin Jean Grey, gespielt von Sophia Turner, die den meisten wohl vor allem als Sansa Stark in „Game of Thrones“ bekannt ist.

Nachdem sie bei einer Mission der X-Men eine tödliche Sonneruption absorbiert, steigen Jean Greys telekinetischen Kräfte plötzlich ins Unermessliche. Doch es gelingt ihr immer weniger ihre neugewonnenen Fähigkeiten zu kontrollieren und so verbreitet sie allmählich Chaos und Verderben, die von der mysteriösen Phoenix Force ausgehen. Nun müssen alle Mutanten rund um Charles Xavier und Magneto zusammenarbeiten, um der zerstörerischen Kraft Einhalt zu gebieten.

Für den letzten Teil übernahmen auch die Schauspielgrößen Jennifer Lawrence, James McAvoy und Michael Fassbender erneut ihre etablierten Rollen. Bei der Kritik fiel der Actionstreifen weitestgehend durch.

Foto: Polyfilm

Burning

Basierend auf einer Kurzgeschichte des weltbekannten Schriftstellers Haruki Murakami, adaptierte der südkoreanische Regisseur Lee Chang-dong die Geschichte zum Drama „Burning“, das im Zuge der Filmfestspiele von Cannes 2018 seine Premiere feierte und sogar als südkoreanischer Oscar-Beitrag für den Besten Fremdsprachigen Film eingesandt wurde. Neben den beiden Hauptdarstellern Yoo Ah-in und Jeon Jong-seo zählt auch der südkoreanisch-US-amerikanische Akteur Steven Yeun zum Cast, der den meisten vermutlich als Glenn in der Horrorserie „The Walking Dead“ in Erinnerung geblieben ist.

Nachdem der junge Jong-su seine alte Klassenkollegin Hae-mi wiedertrifft, bittet sie diesen während eines Afrikaaufenthalts sich um ihre Katze zu kümmern, was der schwerverliebte Jong-su gerne übernimmt. Als sie mit großer Verspätung mit den mysteriösen Ben zurückkehrt, der ein Geheimnis zu verbergen scheint.
Der Film erhielt international überragende Rezensionen, wobei sowohl die Regie, die Erzählstruktur, als auch die darstellerischen Leistungen äußerst positiv hervorgehoben wurden.

Weitere Neustarts

In der neuen Komödie von Olivier Assayas (Personal Shopper) „Zwischen den Zeilen“ wird ein Pariser Literaturbetrieb aufs Korn genommen, in dem sich der Lektor Alain (Guillaume Canet) mit den Schwierigkeiten der weltweiten Digitalisierung, sowie dem neuesten Skandalbuch eines Autors herumschlagen muss, mit dem auch Alains Frau Selena (Juliette Binoche) so ihre Probleme hat.

Auch das jüngere Publikum kann sich diese Woche freuen, startet doch die Adaption der beliebten Jugendbuchreihe „TKKG“ des deutschen Regisseurs Robert Thalheim in den österreichischen Kinos. Der Film konzentriert sich auf das erstmalige Aufeinandertreffen der Detektivbande bis zum Lösen ihres ersten Falles, eine Fortsetzung ist bereits in Planung.

Die Dokumentation „Reiß aus - Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum“ begleitet das Paar Ulrich und Lena bei ihrer gemeinsamen Reise mit ihrem Land Rover von Hamburg bis nach Afrika. Statt des geplanten halben Jahres dauert die Irrfahrt schlussendlich zwei Jahre, umfasst eine Rundfahrt durch ganz Westafrika und wird schließlich das Abenteuer ihres Lebens.

Ein Film für Pferdeliebhaber und solche, die es werden wollen: Der Dokumentarfilm „Magie der Wildpferde“ beschäftigt sich mit den mittlerweile rar gewordenen wild lebenden Pferden, die es rund um die Welt gibt. Von den weltbekannten amerikanischen Mustangs bis zu den andalusischen Marismenas fasziniert die Lebensweise der anmutigen Geschöpfe.
Die Autorin
juliap_6446b04045.jpg
juliap

Forum