Eldritch Advice
Eldritch Advice: Knight of the Apocalypse

Eldritch Advice: Knight of the Apocalypse

Dolph Lundgren trotzt als Tempelritter den Mächten der Finsternis. Ein Mystery-Thriller aus dem Jahre 1998.
2019 steht vor der Tür und und der „Eldritch Advice“ steht damit vor dem dritten Jahr seines Bestehens. Doch verweilen wir für heute noch im Jahr 2018, das insbesondere für Dolph Lundgren einen erfreulichen Abschluss nimmt. Mit „Creed II“ und „Aquaman“ meldet sich schwedische Alt-Actionstar, der, abseits der „The Expendables“-Filme, in den letzten Jahren primär in Straight-to-Video-Produktionen zu sehen war, wieder in die Welt der Blockbuster zurück und erntete durch seine Performanz in den beiden Kassenschlagern zudem gute Kritiken. Als Lundgren-Fan, der sich auch an einigen seiner Billigproduktionen nicht sattsehen kann, freut mich das immens. Weswegen ich 2018 auch mit einem seiner eher unbekannten Filme abschließen werde. Passenderweise ein Film, der in einer Neujahrsnacht endet. Dabei handelt es sich um die US-amerikanisch-kanadische Koproduktion „Knight of the Apocalypse“, in der Lundgren einen Tempelritter spielt, der verhindern muss, dass der Teufel am Ende des letzten Millenniums aus seinem Kerker befreit wird. Ist dieser Film die Apokalypse für den letzten Filmabend des Jahres oder eines cineastischen Silvesterabends würdig?