Täglich gewinnen beim Uncut-Adventkalender
Awards
Österreichischer Filmpreis 2019

Österreichischer Filmpreis 2019

Der Film „Murer – Anatomie eines Prozesses“ von Christian Frosch ist acht Mal für den Österreichischen Filmpreis nominiert, gefolgt von „Angelo“ mit sieben Nominierungen.
Am 30. Jänner 2019 wird der Österreichische Filmpreis der Akademie des Österreichischen Films verliehen. Heute wurden die Nominierungen dafür bekannt gegeben:

Bester Spielfilm:

Angelo
A/LUX 2018, Regie: Markus Schleinzer
L'Animale
Österreich 2018, Regie: Katharina Mückstein
Murer - Anatomie eines Prozesses
A/LUX 2018, Regie: Christian Frosch

Bester Dokumentarfilm:

Bruder Jakob schläfst du noch?
Österreich 2018, Regie: Stefan Bohun
Waldheims Walzer
Österreich 2018, Regie: Ruth Beckermann
Was uns bindet
Österreich 2017, Regie: Ivette Löcker

Bester Kurzfilm:

Bester Mann
A/D 2018, Regie: Florian Forsch
Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin
A/D/S 2017, Regie: Bernhard Wenger
Zalesie (Virgin Woods)
A/Pol 2017, Regie: Julia Zborowska

Beste weibliche Darstellerin:


Ingrid Burkhard in „Die Einsiedler“
Birgit Minichmayr in „3 Tage in Quiberon“
Sophie Stockinger in „L’Animale“

Bester männlicher Darsteller:


Karl Fischer in „Murer – Anatomie eines Prozesses“
Markus Freistätter in „Erik & Erika“
Andreas Lust in „Die Einsiedler“
Laurence Rupp in „Cops“

Beste weibliche Nebenrolle:


Regina Fritsch in „Der Trafikant“
Maria Hofstätter in „Cops“
Inge Maux in „Murer – Anatomie eines Prozesses“

Beste männlicher Nebenrolle:


Johannes Krisch in „Der Trafikant“
Gerhard Liebmann in „Murer – Anatomie eines Prozesses“
Anton Noori in „Cops“

Beste Regie:


Wolfgang Fischer für „Styx“
Christian Frosch für „Murer – Anatomie eines Prozesses“
Markus Schleinzer für „Angelo“

Bestes Drehbuch:


Wolfgang Fischer, Ika Künzel für „Styx“
Christian Frosch für „ Murer – Anatomie eines Prozesses“
Markus Schleinzer, Alexander Brom für „Angelo“

Beste Kamera:


Klemens Hufnagl für „Die Einsiedler“
Gerald Kerkletz für „Angelo“
Christine A. Maier für „Life Guidance“
Michael Schindegger für „L’Animale“

Bestes Kostümbild:


Caterina Czepek für „Der Trafikant“
Brigitta Fink für „Erik & Erika“
Tanja Hausner für „Angelo“
Alfred Mayerhofer für „Murer – Anatomie eines Prozesses“

Beste Maske:


Roman Braunhofer, Martha Ruess für „Die letzte Party deines Lebens“
Anette Keiser für „Angelo“
Fredo Roeser für „Murer – Anatomie eines Prozesses“

Beste Musik:


Bernhard Fleischmann für „L’Animale“
Wolfgang Fritsch, Markus Kienzl für „Cops“
Matthias Weber für „Der Trafikant“

Bester Schnitt:


Nina Kusturica für „Ciao Chérie“
Alarich Lenz, Daniel Prochaska für „Die letzte Party deines Lebens“
Natalie Schwager für „L’Animale“
Monika Willi für „Styx“

Bestes Szenenbild:


Alexandra Maringer für „Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“
Renate Martin, Andreas Donhauser für „Life Guidance“
Johannes Salat, Pia Jaros für „Die letzte Party deines Lebens“
Andreas Sobotka, Martin Reiter für „Angelo“

Beste Tongestaltung:


L’Animale
Cops
Life Guidance