Das große Uncut-Special von der Viennale 2018
Neu im Kino
>Neu im Kino (KW 37/2018)

Neu im Kino (KW 37/2018)

Diese Woche gibt es ein schillerndes Szeneportrait, angriffslustige Aliens und einen Kater in der Kacktonne zu sehen.

Phaidros

Der neue Film von Mara Mattuschka feierte auf der heurigen Diagonale seine Premiere und begeisterte dort nicht nur das Publikum, sondern auch die Uncut-Kritiker. Der Film spielt in der hedonistisch-glitzernden LGBTQ+- Szene Wiens und kann, wie unsere Kritikerin so schön sagt, für ein aufgeschlossenes Publikum, das die Schönheit einer transzendenten Kunst und einem Expressionismus schätzt, ein regelrechtes Geschenk werden.

Predator - Upgrade

Für ein ganz anderes Publikum als „Phaidros“ ist der neueste Film aus der Predator-Reihe gedacht. Unter der Regie von Shane Black (Iron Man 3) kommt es zu einem Wiedersehen mit dem gefährlichsten Jäger des Universums, der einst schon den Kampf mit Arnold Schwarzenegger aufnahm. Der Film feierte vorige Woche auf dem Toronto Filmfestival seine Premiere. Die Stadtneurotikerin, die für Uncut auf dem TIFF war hat den Film bewußt ausgelassen, aber seit gestern können sich sowieso alle Actionfans selber ein Bild von der Neuauflage machen.

Pettersson und Findus - Findus zieht um

Und auch der dritte Film, der diese Woche mit einem „P“ beginnt hat seine eigene Zielgruppe: Kinder. Diese werden nämlich eine Freude an der neuen Verfilmung der Geschichten von Pettersson und seinem Kater Findus haben und mehr als schmunzeln wenn der Kater aus der „Kacktonne“ ein neues Eigenheim baut.

Weitere Neustarts

Lars Eidinger spielt im deutschen Film „Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm“ den gefeierten Autor Bertolt Brecht, der nach dem Erfolg der „Dreigroschenoper“ eine radikale Filmversion der Geschichte plant.

Um eine Geschichte, konkret um „Fifty Shades Of Grey“, geht es auch im Film „Book Club“, wenn eine Gruppe älterer Frauen (darunter Diane Keaton und
Jane Fonda) in ihrem Buchclub den Erotikbestseller durchnehmen.

Mark Wahlberg spielt im Film „Mile 22“ einen Elite-Agent der geheime Aufträge zu erledigen hat. Nach „Lone Survivor“, „Boston“ und „Deepwater Horizon“ ist dies bereits die vierte Zusammenarbeit von Mark Wahlberg und Regisseur Peter Berg.

Im deutschen Film „Gundermann“ von Andreas Dresen wird das Leben von Gerhard „Gundi“ Gundermann, einem der prägendsten Künstler der Nachwendezeit in Deutschland beleuchtet.

Um einen Reiter in der Identitätskrise geht es im schon mehrfach ausgezeichneten Film „The Rider“.

Der Dokumentarfilm „Bruder Jakob schläfst du noch?“ lief bereits auf der Diagonale 2018 und ist nun ebenfalls regulär in den Kinos zu sehen. Stefan Bohun begleitet darin vier Brüder die den Tod des fünften Bruders verarbeiten.

Im Grazer Rechbauerkino ist weiters der in einer einzigen Einstellung gedrehte Film „Im Auge des Betrachters“ von Otwin Biernat zu sehen. Der Regisseur wird dazu heute zur Premiere und zu einem Publikumsgespräch nach Graz kommen.
Der Autor
uncut_4fd94f1238.jpg
UNCUT

Forum