Eldritch Advice
Eldritch Advice: Lady Snowblood

Eldritch Advice: Lady Snowblood

Rache kann wunderschön sein. Eine Mangaverfilmung aus dem Jahre 1973
Ich würde mich selbst nicht als Tarantino-Fan bezeichnen. Keiner seiner von ihm gedrehten Filme, auch wenn er zweifelsohne ein talentierter Regisseur ist und ich einige seiner Werke als sehr unterhaltsam ansehe, hat es geschafft eine Faszination in mir auszulösen. Dies mag wohl daran liegen, dass mir seine Inspirationsquellen vertraut sind und ich dann doch lieber die Originale als ein Sammelsurium aus nachgedrehten Highlights aus Exploitation-Klassikern zu Gemüte führe. Dies soll jetzt nicht respektlos klingen, denn ich bin Tarantino mehr als nur dankbar dafür, dass er dadurch Genrefilmen, die zwar über einen Kultstatus, aber kein breites Publikum verfügen, öffentliche Aufmerksamkeit zukommen lässt. Dadurch ermöglicht er, dass derlei Filme würdige DVD- und Blu-Ray-Veröffentlichungen bekommen, die ansonsten nur in VHS-Qualität auf dem DVD-Wühltisch in diversen Elektromärkten oder durch Bootlegs am Schwarzmarkt zugänglich wären. Ohne „Kill Bill“ würde ich mit großer Sicherheit keine aufwendig gestaltete Blu-Ray von „Lady Snowblood“ in meinen Händen halten. Um just jenen Film dreht sich heute mein „Eldritch Advice“. Ist „Lady Snowblood“ Schnee von gestern oder eines freitäglichen Filmabends würdig?

Lest jetzt die vollständige Kritik zum Film oder schaut euch hier das (englische) Video an: