Uncut
>Film-WM Gruppe D

Film-WM Gruppe D

Ein Blick auf die Kandidaten aus Argentinien, Island, Kroatien und Nigeria
Österreich ist zwar diesmal nicht selbst bei der Filmweltmeisterschaft vertreten, dennoch dürfen österreichische Filmemacher natürlich auch international mitmischen.

Die Liebhaberin

Argentinien
Bei einem Salzburger Regisseur fragt man sich natürlich, ob das nicht ein österreichischer Film ist. Lukas Valenta Rinner ist zwar Österreicher, aber ansonsten trägt der Film eine sehr internationale Handschrift. Produziert von Argentinien, Südkorea und Österreich gedreht in Argentinien mit spanisch sprechenden Schauspielern aus Argentinien überwiegt aber der Anteil des südamerikanischen Landes, und so schicken mir diesen Film für Argentinien ins Rennen.

Under the Tree

Island
Die schwarze Komödie von den Machern von „Sture Böcke“, der es bei der Film-EM vor zwei Jahren sogar ins Finale geschafft hat, war die offizielle isländische Einreichung für den Oscar 2018. Auf die Shortlist hat er es dann zwar nicht geschafft, dafür gab es gleich sieben Preise bei den isländischen Edda Awards sowie internationale Preise unter anderem in Austin, Denver, Dublin und Zürich.

Quit Staring at My Plate

Kroatien
Auch der kroatische Beitrag qualifizierte sich durch seine Einreichung als bester fremdsprachiger Film. National konnte der Film in Kroatien beim Pula Filmfestival mehrere Preise abräumen und auch in Österreich wurde der Film schon ausgezeichnet. Im Vorjahr gewann er nämlich beim Crossing Europe Filmfestival in Linz im Hauptbewerb.

The Wedding Party 2: Destination Dubai

Nigeria
Gar nicht so leicht war es, einen Kandidaten für Nigeria zu finden. Zwar gibt es zahlreiche Filme aus Nigeria und Nollywood ist nach Hollywood und Bollywood die drittgrößte Filmindustrie, doch international sind nur wenige Filme aus dem afrikanischen Land zu sehen. Unsere Wahl fiel daher auf den Film „The Wedding Party 2: Destination Dubai“ den finanziell erfolgreichsten Film des Jahres 2017.
Der Autor
uncut
UNCUT

Forum