Cannes 2018
>Cannes 2018

Cannes 2018

Mit dem Film „Everybody Knows“ von Asghar Farhadi werden heute die 71. Internationalen Filmfestspiele von Cannes eröffnet.
Zwischen 8. bis 19. Mai 2018 dreht sich wieder einmal die gesamte Filmwelt um Cannes. 21 Spielfilme rittern dabei um die Gunst der von Cate Blanchett angeführten Jury.

Der Wettbewerb 2018:

Ahlat Ağacı - The Wild Peer Tree (Regie: Nuri Bilge Ceylan)
Ayka - Айка (Regie: Sergei Dworzewoi)
Beoning - Burning (Regie: Lee Chang-dong)
Blackkklansman (Regie: Spike Lee)
Capharnaüm - Capernaum (Regie: Nadine Labaki)
Un couteau dans le coeur (Regie: Yann Gonzalez)
Dogman (Regie: Matteo Garrone)
En guerre (Regie: Stéphane Brizé)
Les Filles du soleil (Regie: Eva Husson)
Jiānghú érnǚ - Ash Is Purest White (Regie: Jia Zhangke)
Lazzaro Felice (Regie: Alice Rohrwacher)
Leto (Regie: Kirill Serebrennikow)
Le Livre d’image (Regie: Jean-Luc Godard)
Manbiki kazoku - Shoplifters (Regie: Hirokazu Koreeda)
Netemo Sametemo (Asako I & II) (Regie: Ryūsuke Hamaguchi)
Plaire, aimer et courir vite (Regie: Christophe Honoré)
Three Faces (Regie: Jafar Panahi)
Everybody Knows (Regie: Asghar Farhadi)
Under the Silver Lake (Regie: David Robert Mitchell)
Yomeddine (Regie: A. B. Shawky)
Zimna wojna - Cold War (Regie: Paweł Pawlikowski)

Außer Konkurrenz

Le Grand Bain – Regie: Gilles Lellouche
The House That Jack Built – Regie: Lars von Trier
The Man Who Killed Don Quixote (Abschlussfilm) – Regie: Terry Gilliam
Solo: A Star Wars Story – Regie: Ron Howard

Mitternachtsaufführungen

Arctic – Regie: Joe Penna
Fahrenheit 451 – Regie: Ramin Bahrani
Gongjak – Regie: Yoon Jong-bin
Whitney – Regie: Kevin Macdonald

Sonderaufführungen

10 Years in Thailand – Regie: Aditya Assarat, Wisit Sasanatieng, Chulayarnon Sriphol, Apichatpong Weerasethakul
Another Day of Life – Regie: Raúl de la Fuente und Damian Nenow
Les Âmes mortes – Regie: Wang Bing
O Grande Circo Místico – Regie: Carlos Diegues
Libre (To the Four Winds) – Regie: Michel Toesca
Pope Francis – A Man of His Word – Regie: Wim Wenders
The State against Nelson Mandela and the Others – Regie: Nicolas Champeaux, Gilles Porte
La Traversée – Regie: Romain Goupil

Forum