Eldritch Advice
>Eldritch Advice: Starship Troopers Traitor of Mars

Eldritch Advice: Starship Troopers Traitor of Mars

Hunde, wollt ihr ewig Fortsetzungen sehen? Ein Military Science Fiction Film aus dem Jahre 2017
20 Jahre ist es her, als ich mich damals dazu entschied mit Freunden ins Kino zu gehen um „Starship Troopers“ zu sehen. Seither hat dieser Film nicht bloß einen festen Platz in meiner Top 10 Liste, sondern darüber hinaus die rare Gabe mir von Mal zu Mal besser zu gefallen. Regisseur Paul Verhoeven hat ein Faible für Systemsatiren, was er bereits 1987 mit „RoboCop“ eindringlich unter Beweis stellte. Deswegen entschied er sich auch dazu den 1959 erschienenen Military Science Fiction Kultroman „Starship Troopers“ von Robert A. Heinlein so übertrieben wie möglich zu adaptieren. Dadurch gelang ihm das Kunststück einen Großteil der Buchfans, Filmkritiker oder jene Personen die einfach nur einen spannenden Science-Fiction-Kriegsfilm sehen wollten, zu überzeugen. 2017, 20 Jahre nach US Release, erschien mit dem Animationsfilm „Starship Troopers: Traitor of Mars“ der mittlerweile fünfte Eintrag in diesem Filmfranchise. Ist dies ein hässlicher Film, ein Bug Film oder ist er eines freitäglichen Filmabends würdig?

Lest jetzt die vollständige Kritik zum Film oder schaut euch hier das (englische) Video an:

Der Autor
Czpkg7FXAAEGrSW
Thorsten


Forum

  • Starship Troopers

    Das Original von PAUL VERHOEVEN ist grandios. In einem Interview sagte er, dass die Schauspieler seinerzeit überhaupt keine Ahnung vom Film hatten und warum sie ihre Rollen so spielten. Und viele Kritiker verstanden den Film wahrscheinlich ebenfalls nicht.
    Dabei ist alles ganz einfach:
    Man tausche die Bugs gegen jede beliebige Nation aus und schon kann man sogar auf good old Earth die Menschen für das Schrecklichste begeistern: Krieg (= unendliches Leid, Verzweiflung und Tod)!
    In der Geschichte bereits mehrfach dokumentiert: 1914, 1939 und sogar aktuell in einigen Ländern dieser Welt.
    leander-caine
    07.04.2018, 07:17 Uhr