Caines Corner
>Caines Corner: Was ich mir im Kino NICHT wünsche!

Caines Corner: Was ich mir im Kino NICHT wünsche!

Von lauten Sitznachbarn und störenden Handyspielern im dunklen Kinosaal
Erst kürzlich war ich „Blade Runner 2049“ im Kino. Meine Vorfreude auf die Fortsetzung des Ridley-Scott-Klassikers aus dem Jahr 1982 war unbeschreiblich. Aber gleich am Anfang verging mir die Freude. Hinter mir saßen einige Wahnsinnige, die die ganze Zeit laut miteinander gesprochen haben. Vor mir konnte ein Zuschauer seine Hände vom Handy nicht wegbekommen. Das Problem dabei – das Ding leuchtet die ganze Zeit und stört extrem. Bereits zur Hälfte des Films gab es etwas Erfreuliches – die Störenfriede verließen den Saal, da es offensichtlich kein Film nach ihrem Geschmack war. Halleluja!

Auch bei „Hell or High Water“ und bei „Dunkirk“ gab es ähnliche Vorfälle. Bei „Dunkirk“ saß jemand gleich links neben mir und spielte die ganze Zeit mit seinem Smartphone. Da konnte ich mich aber nicht mehr beherrschen und gab eindeutig mit erhöhter Stimmlage zu erkennen damit sofort aufzuhören. Das letzte Mal davor verlor ich meine Contenance Ende der 90er-Jahre bei einer Wiederaufführung von „The Exorcist“.

Aktuell häufen sich die Vorfälle, sodass das Kinovergnügen eindeutig getrübt wird.

Wie würdest Du so eine „Störung“ lösen?
Der Autor
leander-caine


Forum

  • Handys

    Also handys finde ich momentan die größe Seuche in den Kinos. Wenn direkt vor einem dann ein Lichtermeer aufgeht lenkt wirklich sehr von der Leinwand ab. Was mit auch schon untergekommen ist: Leute schalten vor mir das Handy ein, aber nicht um etwa nur die Uhrzeit zu schauen, oder weil jemand anruft. Nein, sie beginnen E-Mails zu checken und auf Facebook zu surfen ;( In diesem Fall bleibt doch bitte einfach daheim. Kino ist zwar ein soziales Erlebnis, aber keine Social Media Erlebnis.
    treadstone71
    19.11.2017, 22:13 Uhr
  • This is why we can't have nice things ...

    Darum sollte es in Kinos Aufseher geben mit der entsprechenden Berechtigung Menschen denen es an Etikette mangelt des Saals zu verweisen. Überhaupt lässt hierzulande die Qualität der Kinos nach. Während im Ausland in Sitzqualität investiert wird, können wir schon froh sein wenn ein Kinosaal so gestaltet ist, dass man noch etwas von der Leinwand sieht wenn jemand eine Reihe davor sitzt.
    Czpkg7FXAAEGrSW
    14.11.2017, 17:05 Uhr