Eldritch Advice
Eldritch Advice: Avalon

Eldritch Advice: Avalon

Wenn Realität und Fiktion aufeinanderprallen! Ein Blick auf einen dystopischen Science Fiction Film aus dem Jahre 2001.
Gamifikation ist eine positive Erscheinung unserer Zeit. In dieser sollen Spielelemente wie Highscores oder Errungenschaften Menschen auf eine angenehme Art und Weise dazu motivieren in ihrem Beruf mehr Leistung zu bringen. Was aber wenn man dieses System in einem böswilligen Szenario umdreht in dem Menschen ihren Lebensuntererhalt in einer virtuellen Welt mit allen Vor- und Nachteilen die ein Videospiel so mit sich bringt erwirtschaften können? Im 2001 erschienenen Film „Avalon - Spiel um dein Leben“ widmet sich der Regisseur Mamoru Oshii diesem Thema. In einer pessimistischen Darstellung der Zukunft riskieren Menschen ihr Leben um in der virtuellen Welt des illegalen virtuellen Rollenspiels „Avalon“ Missionen abzuschließen, deren Erfolge sie sich hernach in realen Geld auszahlen lassen können. Für manche Spieler, wie etwa für die Protagonistin Ash, ist dieser Wettkampf allerdings nicht nur Mittel zum Zweck, sondern ihr Lebensinhalt. Ash will jedes Geheimnis dieses von der Artussage inspirierten Spiels ergründen. Schafft sie es dabei, dass „Avalon“ eines freitäglichen Filmabends für würdig erklärt wird oder heißt es am Ende „Game Over“?

Lest jetzt die vollständige Kritik zum Film oder schaut euch hier das (englische) Video an: