Diagonale
>Die Gewinner der Diagonale 2017

Die Gewinner der Diagonale 2017

Der Film „Die Liebhaberin“ von Lukas Valenta Rinner wurde als bester Spielfilm ausgezeichnet, „Was uns bindet“ von Ivette Löcker gewann in der Kategorie Dokumentarfilm.
Die Preisträger der Diagonale 2017 im Überblick:

Großer Diagonale-Preis Spielfilm

Die Liebhaberin
A/Arg/Kor 2016, Regie: Lukas Valenta Rinner

Großer Diagonale-Preis Dokumentarfilm

Was uns bindet
Österreich 2017, Regie: Ivette Löcker

Diagonale-Schauspielpreise

Verena Altenberger für „Die beste aller Welten
Philipp Hochmair für „Kater

Diagonale-Preis Innovatives Kino

Katrina Daschner für „Pferdebusen

Diagonale-Preis Kurzspielfilm

Mathias“ von Clara Stern

Diagonale-Preis Kurzdokumentarfilm

Spielfeld“ von Kristina Schranz

Diagonale-Preis der Jugendjury

Revolución Solar“ von Santiago Rodríguez Durán

Diagonale-Preis Bildgestaltung

Wolfgang Thaler und Sebastian Thaler für „Ugly“ (Spielfilm)
Attila Boa für „Untitled“ (Dokumentarfilm)

Diagonale-Preis Schnitt

Ulrike Kofler, Monika Willi und Christoph Brunner für „Wilde Maus“ (Spielfilm)

Christin Veith, und Cordula Thym für „Relativ eigenständig“ (Dokumentarfilm)

Diagonale-Preis Sounddesign

Nahuel Palenque für „Die Liebhaberin“ (Spielfilm)

Peter Kutin und Florian Kindlinger für „Homo Sapiens“ (Dokumentarfilm)

Diagonale-Preis Szenenbild und Kostümbild

Veronika Merlin für „Die beste aller Welten“ (Szenenbild Spielfilm)
Monika Buttinger für „Die Migrantigen“ (Kostümbild Spielfilm)

Preis Innovative Produktionsleistung

Bauer unser“, „Mister Universo“, „Wilde Maus

Forum