Neu im Kino
Neu im Kino (KW 03/2017)

Neu im Kino (KW 03/2017)

Diese Woche erwartet uns frisch im Kino unter anderem ein preisverdächtiges Drama, ein Thriller made in Austria und ein deprimierter Will Smith.

Manchester by the Sea

Filmemacher Kenneth Lonergan konnte bereits mit dem 2011 erschienenen Drama „Margaret“ ein breites Publikum für sich gewinnen. Nun erzählt uns der US-Amerikaner in seinem neuesten Werk die Geschichte des introvertierten Hausmeisters Lee Chandler, der nach dem plötzlichen Tod seines Bruders zum Vormund dessen 15-jährigen Sohns ernannt wird. Als Lee zudem noch auf seine Ex-Frau Michelle trifft und dadurch wieder alte Wunden aufreißen, muss dieser lernen mit seiner Vergangenheit ins Reine zu kommen. Von der internationalen Presse wurde die filmische Tragödie in höchsten Tönen gelobt und vor allem Hauptdarsteller Casey Affleck konnte für sein bewegendes Portrait des Lee Chandler bereits einige Preise (unter anderem einen Golden Globe-Award als Hauptdarsteller in einem Drama) für sich gewinnen. UNCUT-Kritikerin Gloria Swenson konnte den Film bereits auf der Viennale sehen und fand in ihrer Kritik Zustimmung für die überschwänglichen Wertungen.

Die Hölle

Der österreichische Regisseur Stefan Ruzowitzky konnte für sein Holocaust-Drama „Die Fälscher“ bei der Oscarverleihung 2008 in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ den Goldjungen mit nach Hause nehmen. Mit seinem neuesten Film wagt er sich jetzt an das Genre des Thrillers heran und erzählt uns die Geschichte einer Wiener Taxifahrerin mit türkischem Migrationshintergrund, die nachdem sie von ihrem Fenster aus Zeugin eines Mordes wird, im Glauben ist der Täter habe sie erkannt. Als sie dies der Polizei berichten möchte, erntet sie jedoch nur Spott und Hohn und beschließt dem vermeintlichen Mörder selbst auf die Schliche zu kommen. In den Hauptrollen besetzte Ruzowitzky unter anderem Violetta Schuralow, Tobias Moretti, Friedrich von Thun und Robert Palfrader. Die ersten Kritiken sind überaus positiv und bezeichnen das Ganze als einen der besten deutschsprachigen Thriller der letzten Jahre.

Verborgene Schönheit

Nachdem der von Will Smith verkörperte Howard eine Tragödie miterlebt, verfällt er in tiefe Trauer. Um aus dieser Depressionsspirale zu entkommen, beginnt er an verschiedenste abstrakte Dinge Briefe zu schrieben und plötzlich geschieht ein Wunder: Der Tod, die Zeit und die Liebe reagieren auf seine Nachrichten und suchen ihn in menschlicher Form heim. Trotz eines enorm talentierten Casts rundum Darstellern, wie Edward Norton, Kate Winslet oder Helen Mirren, ist das Melodram bei Kritikern weltweit durchgefallen.

Weitere Neustarts

Weiters kehrt Vin Diesel diese Woche noch für „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“, dem bereits dritten Teil dritten Teil der Actionreihe, nach 15-jähriger Abstinenz als titelgebender Held in die Lichtspielhäuser zurück. Das ganz junge Publikum kann sich zudem mit „Ritter Rost 2 - Das Schottkomplott“ auf das zweite Leinwand-Abenteuer über die beliebte kleine Blechbüchse und seinen Freunden freuen. Vorerst exklusiv in Graz startet des Weiteren die Mediensatire „Die Konkurrenz“ des Grazer Regisseur Martin Kroissenbrunner. Der Film handelt von einem Online-Wettbewerb, bei dem die Person mit der angeblich interessantesten Persönlichkeit das Rennen macht. Der Film „Die Liebenden von Balutschistan“, der vorige Woche in Wien angelaufen ist, läuft nun auch in Graz. Und in einigen Kinos in Österreich (in Graz im UCI) gibt es den türkischen Film „Olanlar Oldu“ zu sehen.
Der Autor
chrostv_39178447dd.jpg
chrosTV

Forum