Der Plakateur

Der Plakateur: The Dressmaker

Kleider machten Leute - Kate Winslet in einem feurigen Outfit auf dem Plakat von „The Dressmaker“.
Der australische Film „The Dressmaker“ ist vor wenigen Monaten auf DVD erschienen und kommt dabei in zwei recht unterschiedlichen Covern daher.

Filmplakate

Vor allem bei der Montage mit dem Feuerzeug dürfte aber etwas ordentlich schief gegangen sein, denn die Hand ist im Vergleich zum Gesicht völlig unscharf:

Filmplakate

Den Ursprung dürfe das Kleid bei einem anderen Plakat des Films haben, auf dem Kate Winslet mit dunklen Haaren abgebildet ist. Meiner Meinung nach ist sie hier schon gar nicht mehr erkennbar und schaut ein wenig wie Brooke Shields aus.

Filmplakate

Und das Gesicht dürfte von einem anderen Plakat kommen, von dem es Varianten mit und ohne zusätzlichen Personen gibt:

Filmplakate

In der Vergrößerung sieht man aber, dass es sich hier um das gleiche Ursprungsbild des Gesichtes handeln dürfte:

Filmplakate

Dabei gäbe es zu dem Film auch zwei recht gelungene Plakatmotive, die bei uns wahrscheinlich nicht verwendet wurden, weil man Kate Winslet hier nicht von vorne sieht.

Filmplakate

Gar nicht einordnen kann ich hingegen das letzte Plakat zum Film. Schöner Titel, Typographie und Bildaufteilung, aber das soll Kate Winslett sein? Nie! Hier könnte ich mir aber durchaus vorstellen, dass es sich nur um ein von einem Fan gemachtes Sujet handelt.

Filmplakate
Der Autor
plakateur
Plakateur


Forum

  • Fragen über Fragen.

    Man glaubt gar nicht, welche unterschiedlichen Botschaften sich auf solch einem Filmplakat verstecken. Jede davon spricht eine gänzlich andere Zielgruppe an.

    Während die ersten beiden Plakate so aussehen, als ob es sich um einen modernen feurigen Rache-Liebhaber-Film der Neuzeit handelt (wenn man von den brennenden Holzhäusern einmal absieht), sieht es dann später, bei der Variante mit dem Koffer total anders aus: Wir befinden uns in einer ganz anderen Epoche. Dafür wurde das sexy Kleid gegen einen großen Mantel ausgetauscht, um schön viel zu verbergen. Alles wird auf einen Schlag etwas langweiliger und häuslicher.

    Variante 3 mit dem Kleid von hinten hat etwas Liebesfilm-Artiges, eventuell auch in die Richtung Disney oder Musical-Film. Ich persönlich empfinde den Anblick von hinten keinesfalls als störend, da es einfach träumerisch wirkt.

    Variante 4 ist einfach cool und lässig, es könnte sich um eine coole Komödie handeln, in der die Hauptdarstellerin so richtig zeigt, wo der Hammer hängt.

    Die Variante mit den schwarzen Haaren weiter oben sieht cool aus, aber unsere Hauptdarstellerin ist wirklich nicht zu erkennen. Ob sie durch einen teuflischen Dämon aus der Unterwelt ausgetauscht wurde?

    Fragen über Fragen. Da hilft nur eines: Sich den Film anzusehen.
    IMG_0315
    09.12.2016, 12:02 Uhr
  • Best One

    Also auf dem letzten Bild ist Kate wirklich nicht zu erkennen. Mir gefällt ja die Variante mit den schwarzen Haaren am besten, auch wenn sie da natürlich auch nicht wirklich gut erkennbar ist.
    treadstone71
    08.12.2016, 22:30 Uhr
  • love, revenge and haute couture

    diese beiden versionen erinnern mich sehr an poster der US TV-serie revenge (noch dazu mit diesem untertitel!)
    InstaFun_2013-9-3_jpg(5)
    05.12.2016, 14:27 Uhr