Neu im Kino
Neu im Kino: Woche 49/2015

Neu im Kino: Woche 49/2015

Die Halbwertszeit von Weihnachtsfilmen ist traditionell sehr kurz, weshalb in dieser Woche gleich zwei davon ins Kino kommen und kurz vor dem Nikolo darf der Krampus natürlich auch nicht fehlen.
Kein Jahr kommt ohne die klassischen Weihnachtsfilme im Kino aus, in denen sich Familien mehr oder weniger komisch miteinander schwer tun, die Feiertage zu überleben. Drum herum gibt es vor und zum und nach dem wichtigsten Fest des Jahres ebenso allerlei Gemütliches, Unterhaltsames und irgendwie auch Besinnliches zu sehen. Eine Woche vor Weihnachten startet mit „Star Wars“ der große Weihnachtsblockbuster des Jahres, weshalb es kein Wunder ist, dass in dieser Woche eine wirklich lange Liste von Filmen in unseren Kinos anläuft, die die Gunst der Wochen davor nutzen wollen.

Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers

Nein, dieser Film ist keine Fortsetzung von „Die Coopers – Schlimmer geht immer“ aus dem Vorjahr, sondern eine wahrscheinlich ziemlich gelungene, wenn auch harmlose Komödie mit Diane Keaton und John Goodman mitsamt ihrer ganzen filmischen Familie aus 4 Generationen, die ein chaotisches (amerikanisches) Weihnachtsfest miteinander feiern. Autor der Geschichte ist Steven Rogers, Co-Autor von „P.S.: Ich liebe Dich“.

Ich und Earl und das Mädchen

Gäbe es eine Fusion aus „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, „Juno“ und „Garden State“, es würde wohl genau dieser Film dabei herauskommen. Krankes Mädchen hat keine Freunde, pubertierender und schüchterner Junge hat keine Freundin, die beiden und sein bester Freund werden die besten Freunde und zeigen dem Leben, wo’s lang geht. Und obwohl der Film irgendwie so offensichtlich auf die Tränendrüse drückt sieht er interessant und wirklich sehenswert aus.

Im Rausch der Sterne


Und weil wir gerade von filmischen Fiktiv-Fusionen reden: In „Im Rausch der Sterne“ bekommen wir ungefähr das präsentiert, was bei einer möglichen Fusion von „Kiss the Cook“ und „Rezept zum Verlieben“ herauskäme. Bradley Cooper spielt einen perfektionistischen Haubenkoch, der nach einem beruflichen Bauchfleck neu anfangen will. Potential für Spannungen und Verwicklungen gibt es allemal, sodass selbst dieses Fusionsmenü vielversprechend aussieht.

Im Herzen der See

Etwas völlig Anderes präsentiert uns Regisseur Ron Howard kurz vor Weihnachten wenn er die Schiffskatastrophe nacherzählt, die später als Vorlage für den berühmten Roman „Moby Dick“ diente. In der Hauptrolle sehen wir einen riesigen Wal und außerdem Chris Hemsworth.

Weitere Neustarts:

Damit noch nicht genug starten in dieser Woche aber noch weitere Filme im Kino, die hier ebenfalls kurz erwähnt werden sollen. Da ist zum Einen die schwedische Komödie „Wie auf Erden“ über einen Pastor, der mit einem unkonventionellen Chor und seiner Leiterin frischen Wind in seine Kirche bringen will, dann stattet uns in dieser Woche auch im Kino der „Krampus“ einen Besuch ab, diesmal in Gestalt eines Horrorfilmes mit einer kleinen Prise Humor unter der Regie von Michael Dougherty („Trick’r Treat“). Der türkische Überraschungserfolg „Dügün Dernek“ wurde nun fortgesetzt und kommt in dieser Woche mit „Dügün Dernek 2 - Die Beschneidung“ auch in unsere Kinos und in dem deutschen Drama „4 Könige“ erleben (vorerst nur in Wien, Oberösterreich und Kärnten) vier Jugendliche ein Weihnachtsfest der besonderen Art in der Psychiatrie. Und wer sich lieber Dokus anschaut, der kann sich entweder in „Giovanni Segantini - Die Magie des Lichts“ jetzt auch in Graz Texte von Bruno Ganz zu den Bildern des unkonventionellen Malers vorlesen lassen oder nur in Graz die wirtschaftskritische Doku „The Forecaster“ statt auf DVD (wo der Film bereits erschienen ist) im Kino ansehen.

Vier Wochen dauert er, der Advent und alleine in dieser Woche gibt es genug Filme für jede einzelne davon. Gute Unterhaltung ist auf jeden Fall dabei.
Der Autor
markus_lhnert2020_d56a9fa338.jpg
Harry.Potter

Forum

  • Burnt

    Also "Im Rausch der Sterne" ist ja ein selten blöder deutscher Titel für "Burnt" mit Bradley Cooper und Daniel Brühl... Worauf die da immer kommen^^
    Den will ich im Übrigen sehr gern sehen und auf "Im Herzen der See" warte ich sowieso schon ein Jahr lang...
    lex217_0d8e49e998.jpg
    04.12.2015, 10:39 Uhr
  • Wieder nichts

    Nach der für mich sehr starken letzen Woche, ist dieses Mal wieder nahezu nichts dabei, für dass ich unbedingt ins Kino muss. Was aber gut ist, da ich aus der letzten Woche noch nicht alles gesehen habe, was ich wollte. Überraschenderweise finde ich mir dieses Mal auch nichts bei den Filmen abseits des Mainstreams, bei denen ich zumindest den einen oder anderen Film immer noch fand.
    Einzig Ron Howards Im Herzen der See klingt zumindest ein wenig interessant. Aber ob ich es hierfür ins Kino schaffe steht noch in den Sternen.
    sanasani_81677de759.jpg
    03.12.2015, 22:19 Uhr
  • Breite Palette

    Also diesmal sollte wirklich für jeden etwas dabei sein, die neuen Filme bieten ja eine Genre-Vielfalt sondergleichen. "Ich und Earl und das Mädchen" habe ich erst diese Woche durch das Uncut-Quiz wahrgenommen und bin durch die positiven Kritiken neugierig geworden. Und wenn er hier als 'Fusion aus „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, „Juno“ und „Garden State“' beschrieben wird, macht ihn das für mich nur noch interessanter. Wenn er wirklich die Qualität der drei genannten Filme besitzt, haben wir hier wieder eine besondere Film-Perle vor uns (ich hoffe, durch die positiven Berichte ist die Erwartungshaltung nun nicht zu groß).
    Alles in allem eine höchst interessante Pre-"Star Wars"-Woche. Viel Spaß!
    schifferl_8ecab76654.jpg
    03.12.2015, 19:40 Uhr